Fernseher
Loewe zeigt Zähne

Premium läuft, diese Erfahrung macht Loewe derzeit. Nachdem der Fernsehgerätehersteller sich ganz dem Hochpreissegment verschrieben hat, läuft der Laden - und das Unternehmen steht weit besser da als viele große Volumenhersteller.

HB KRONACH. Trotz der weltweiten Wirtschaftskrise hat der Fernsehgerätehersteller Loewe 2008 das beste Ergebnis seiner 86- jährigen Firmengeschichte eingefahren. Der Umsatz sei zwar nur um 1,5 Mio. Euro auf rund 374 Mio. Euro gestiegen, berichtete die Loewe AG am Dienstag im bayerischen Kronach. Das Ergebnis vor Steuern verbesserte sich aber um 7,4 Mio. auf rund 28,5 Mio. Euro. Trotz Krise und Kaufzurückhaltung rechnet Loewe für 2009 mit einer weiterhin positiven Entwicklung. Zusätzliches Absatzpotenzial will Loewe vor allem im internationalen Hotelgeschäft erschließen. Die Aktie legte am Dienstag deutlich zu.

"Loewe konnte sich im abgelaufenen Geschäftsjahr 2008 sehr erfolgreich dem allgemeinen Markttrend rückläufiger Preise weitestgehend entziehen", sagte Finanzvorstand Oliver Seidl. Damit zähle Loewe zu den wenigen Unternehmen, die ihr Ergebnis trotz der ungünstigen Rahmenbedingungen nochmals deutlich verbessert haben.

Im Vorjahresumsatz waren noch 11,9 Mio. Euro aus dem mittlerweile aufgegebenen Geschäft mit Plasma-Fernsehern enthalten. Loewe profitierte vom anhaltenden Marktwachstum bei LCD-Fernsehern und den Nachfrageimpulsen durch die Fußball-Europameisterschaft. So stieg der Umsatz mit LCD-Geräten den Angaben zufolge um 5,1 Prozent auf rund 323 Mio. Euro. Bei großformatigen Geräten lag das Plus sogar bei 24 Prozent.

Nach Angaben von Vorstandschef Frieder Löhrer hat Loewe zur Durchsetzung seiner Premium-Strategie bisweilen bewusst auf Umsatzsteigerungen verzichtet. Im laufenden Jahr will das Unternehmen seine Position in den europäischen Kernmärkten ausbauen, insbesondere in Italien, Frankreich und Großbritannien, aber auch in Skandinavien, Osteuropa und Russland. Zudem werde sich Loewe in ausgewählten Wachstumsregionen wie Hongkong stärker präsentieren.

Konkrete Prognosen für 2009 wollte Löhrer wegen der Finanzmarktkrise nicht abgeben. Mit seiner soliden Kapitalstruktur und den langfristig abgeschlossenen Finanzierungsvereinbarungen sei das Unternehmen für die Zukunft gut gerüstet, erklärte Finanzvorstand Seidl.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%