Fernsehsender Telecinco
Berlusconi drohen Steuer-Ermittlungen in Spanien

Italiens Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi hat möglicherweise nun auch in Spanien mit Ermittlungen wegen mutmaßlichen Betrugs zu rechnen.

HB MADRID. Das spanische Verfassungstribunal teilte am Freitag mit, der Weg für eine Wiederaufnahme der Ermittlungen im Zusammenhang mit Berlusconis Anteil am spanischen Fernsehsender Telecinco sei frei.

Da Berlusconi nicht mehr Regierungschef sei, genieße er nun auch keine Immunität mehr, so die Begründung der Richter. Die Ermittlungen waren während Berlusconis Amtszeit als Ministerpräsident ausgesetzt worden. Berlusconi hatte 2001 die Regierung übernommen und war im April abgewählt worden.

Berlusconi muss sich bereits in Italien wegen mutmaßlichen Betrugs bei seinem Fernsehsender Mediaset vor Gericht verantworten. Das Verfahren wurde wegen Verdachts auf Geldwäsche, Steuerhinterziehung, Bilanzfälschung und Unterschlagung eingeleitet. Berlusconi hat die Vorwürfe zurückgeweisen.

Der spanische Sender Telecinco wird von Mediaset kontrolliert. Das Oberste Gericht Spaniens hat das Verfahren gegen acht frühere Geschäftspartner Berlusconis eröffnet. Ihnen wird illegaler Aktienhandel und Steuerhinterziehung vorgeworfen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%