Fidelity National
Zahlungsabwickler kauft Softwarefirma für 9 Milliarden Dollar

Für rund neun Milliarden Dollar kauft der US-Finanzdienstleister Fidelity die Softwarefirma Sungard. Noch im Juni hatte Sungard ursprünglich Pläne für einen Börsengang bekanntgegeben.
  • 0

BangaloreDer US-Zahlungsabwickler Fidelity National kauft für gut neun Milliarden Dollar die Softwarefirma Sungard. Die Übernahme solle im vierten Quartal abgeschlossen werden, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Sungard hatte erst im Juni Pläne für einen Börsengang angekündigt.

Sungard wurde 2005 für 11,4 Milliarden Dollar von einem Konsortium um die Beteiligungsgesellschaften Silver Lake, TPG und Blackstone übernommen. Es war eine der größten schuldenfinanzierten Akquisitionen vor Ausbruch der weltweiten Finanzkrise 2008.

Zudem gehört Sungard zu den Unternehmen, die am längsten in der Hand von Beteiligungsgesellschaften waren. Im vergangenen Jahr steigerte das Unternehmen seinen Umsatz um 1,7 Prozent auf 2,8 Milliarden Dollar.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Fidelity National: Zahlungsabwickler kauft Softwarefirma für 9 Milliarden Dollar"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%