Finanzkreise
Bertelsmann plant offenbar Verkauf von Musikverlag

Der Gütersloher Medienkonzern Bertelsmann bereitet nach Angaben von Finanzkreisen den Verkauf seines Musikverlags BMG Music Publishing vor.

HB LONDON. Der Erlös von bis zu 1,7 Milliarden Dollar (gut 1,3 Milliarden Euro) könnte dem Konzern helfen, den von der Eigentümerfamilie Mohn unerwünschten Börsengang zu verhindern.

Der Verkaufsprozess für die Sparte könne bereits im Juni in Gang gesetzt werden, hieß es am Freitag in den Kreisen. BMG hat die Rechte an den Songs von Popstars wie Christina Aguilera oder Coldplay und hat im vergangenen Jahr 372 Millionen Euro umgesetzt.

Bertelsmann erwäge auch, seinen 50-Prozent-Anteil am Musik-Produzenten Sony BMG zu verkaufen, doch bräuchte dies deutlich mehr Zeit, sagte eine mit den Planungen vertraute Person. Ein Bertelsmann-Sprecher wollte sich nicht konkret zu den Informationen äußern: „Portfolio-Management ist ein normaler Vorgang“, sagte er nur.

Einem Bericht der „Financial Times Deutschland“ zufolge will die Familie Mohn in den kommenden Wochen selbst ein Barangebot zur Übernahme des Bertelsmann-Anteils der belgischen Groupe Bruxelles Lambert des Investors Albert Frere vorlegen, die seit dem Verkauf von RTL mit mehr als 25 Prozent an Bertelsmann beteiligt ist.

Seite 1:

Bertelsmann plant offenbar Verkauf von Musikverlag

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%