Formelles Prüfverfahren
EU prüft Übernahme von Telering durch T-Mobile

Die Europäische Kommission hat ernste Bedenken gegen die Übernahme des österreichischen Mobilfunkanbieters Telering durch T-Mobile Austria, eine Tochter der Deutschen Telekom. Die EU-Behörde leitete deshalb eine vertiefte Prüfung des Erwerbs ein.

HB BRÜSSEL. Die Kommission beschloss den Schritt nach einer sechwöchigen ersten Prüfung. Eine erste Untersuchung der Marktsituation habe ergeben, dass die Übernahme durch die Tochter der Deutschen Telekom AG in der vorliegenden Form “erhebliche Wettbewerbsprobleme“ nach sich ziehen würde, teilte die EU- Kommission mit. Dies könnte Verbraucherinteressen schaden.

Die Telekom will den österreichischen Anbieter für 1,3 Milliarden Euro übernehmen. Der Kauf von Telering ist nach früheren Unternehmensangaben der größte Zukauf der Telekom seit Voice-Stream (heute T-Mobile USA) vor fünf Jahren.

Der Umsatz von tele.ring lag im vergangenen Jahr bei 539 Millionen Euro, T-Mobile Austria kam auf 882 Millionen Euro. Auf dem österreichischen Mobilfunkmarkt herrscht ein harter Preiskampf, der vor allem von tele.ring forciert wurde.

Die EU-Kommission hat jetzt 90 Arbeitstage für eine abschließende Bewertung Zeit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%