Forschung
Telekombranche tüftelt an neuen Diensten

Neue Einnahmequellen müssen her, deshalb tüfteln die Unternehmen mit Hochdruck an neuen Services. Innovative Anwendungen im Gesundheitsbereich sollen Umsatz steigern - Sie könnten unseren Alltag in den kommenden Jahren erheblich verändern.

MADRID. Die Telekomunternehmen stehen unter Zugzwang: Wollen Sie ihre üppigen Margen halten, müssen neue Einnahmequellen her. Die Anbieter tüfteln deshalb fieberhaft an neuen Services. Einige davon haben das Zeug, große Teile unseres Alltags zu verändern - vor allem für Senioren.

Hintergrund ist die zunehmende Alterung der Gesellschaft in Europa. Sie macht den Gesundheitsbereich zu einem potenziellen Wachstumsmarkt für die Telekomanbieter. Glaubt man dem Zukunftsforscher Lars Thomsen, werden Senioren künftig nicht mehr von Menschen, sondern von humanoiden Robotern gepflegt. "Zeit wird im Gegensatz zu Geld ein immer wertvollerer Faktor", sagt Thomsen. Deshalb würden Routinearbeiten in der Altenpflege künftig gar nicht anders möglich sein als mit künstlicher Intelligenz.

Ganz so weit springen die Telekom-Unternehmen mit ihren Innovationen heute zwar noch nicht. Doch sie tüfteln bereits an zahlreichen Ideen für den Gesundheitsmarkt. Die spanische Telefónica bastelt an mobilen Hilfen für Blinde, die vor Baustellen oder Hindernissen auf dem Weg warnen. Vergessliche ältere Patienten sollen künftig via Handy geortet werden: Bewegen sie sich außerhalb eines definierten Radius, klingelt sofort bei Betreuern oder Verwandten das Handy und zeigt auf einer Straßenkarte den aktuellen Standort der Verwirrten an. Älteren Menschen bieten solche Techniken die Möglichkeit, länger alleine zu leben und nicht in ein Altenheim ziehen zu müssen. Die britische BT Group bietet Puls- und Blutdruckmesser an, den Patienten am Finger tragen, mit mobiler Internetverbindung versorgt. Das Gerät misst automatisch die Werte und überträgt sie online an den Arzt.

Seite 1:

Telekombranche tüftelt an neuen Diensten

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%