Forschungscampus
Google verbündet sich mit der Nasa

Einst eine reine Internet-Suchmaschine, breitet sich Google auf immer mehr Geschäftsfelder aus. Jetzt besetzt der milliardenschwere Konzern sogar ein Forschungszentrum der US-Raumfahrtbehörde Nasa. Die Nachbarn in Silicon Valley sprechen nur noch von den „Borg“.

HB/der SAN FRANCISCO. Die Kooperation werde unter anderem die Bereiche Nanotechnologie, große dezentralisierte Computersysteme (distributed computing) und die Verwaltung großer Datenmengen umfassen, hieß es in einer gemeinsamen Mitteilung vom Mittwochabend. Auf dem Gelände des von der Nasa betriebenen Ames-Forschungszentrums im Herzen von Silicon Valley werde Google einen neuen Campus mit einer Fläche von etwa einer Million Quadratfuß (93 000 Quadratmeter) errichten. Damit wäre der Komplex etwa doppelt so groß wie das Google- Hauptquartier im benachbarten Mountain View.

Google-Chef Eric Schmidt sagte zu der Vereinbarung: „Stellen Sie sich vor, Sie hätten - wann immer Sie es wollten - eine große Auswahl von Bildern aus dem 'Apollo'-Programm zur Verfügung.“ Finanzielle Einzelheiten wurden nicht bekannt gegeben.

Das Ames-Forschungszentrum wurde 1939 gegründet und war im Zweiten Weltkrieg an der Entwicklung von Kampfflugzeugen beteiligt. Auf dem Gelände fand auch Forschung im Rahmen des „Apollo“- Mondprogramms statt.

Google wurde vor sieben Jahren gegründet, expandiert seitdem unaufhaltsam und zog vor zwei Jahren in die ehemaligen Büroräume der Computerfirma Silicon Graphics. 4100 Menschen arbeiten inzwischen für das Unternehmen, das durch seine Suchtechnik groß geworden ist.

Seite 1:

Google verbündet sich mit der Nasa

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%