Freefloat auf 55,14 Prozent erhöht
Grenkeleasing-Chef überträgt Aktien an Stiftung

675.000 seiner Aktien hat Wolfgang Grenke, der Hauptaktionär des badischen IT-Vermieters Grenkeleasing, an die gemeinnützige Grenke-Stiftung übertragen.

HB FRANKFURT. Vorstandschef und Hauptaktionär Wolfgang Grenke habe die Anteilsscheine bereits in der vergangenen Woche an die kürzlich ins Leben gerufene Stiftung übertragen, teilte Grenkeleasing am Dienstag am Firmensitz in Baden-Baden mit. Dadurch werde der Streubesitz (Freefloat) des Unternehmens auf 55,14 Prozent von zuvor 48,5 Prozent erhöht. Die restlichen 44,86 Prozent der Grenke-Anteilsscheine verblieben im Besitz des Grenkes und seiner Familie. Die Stiftung beabsichtige auf absehbare Zeit nicht, die Grenkeleasing-Aktien über die Börse zu verkaufen, hieß es. Erst ab 2006 seien Veräußerungen außerhalb der Börse möglich.

Die im Kleinwertesegment SDax notierten Aktien verloren gegen Mittag in einem kaum veränderten Gesamtmarkt 0,14 Prozent auf 34,80 Euro.

Grenkeleasing ist in Deutschland mit 20 Niederlassungen tätig und zudem in 13 europäischen Ländern vertreten. Hauptgeschäftsfeld ist das Leasing-Geschäft mit IT-Produkten wie PCs, Notebooks, Kopierern, Druckern oder Software bis zu einem Anschaffungswert von jeweils bis zu 25 000 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%