Freenet

TV-Geschäft sorgt für Umsatzplus

Das Telekomunternehmen Freenet verzeichnet im zweiten Quartal ein Umsatzplus. Der Einstieg in das TV-Geschäft zahlt sich für den Konzern aus - bis Ende Juni verzeichnete Freenet dort über eine halbe Millionen Kunden.
Kommentieren
Das Unternehmen hat den Umsatz im zweiten Quartal auf 839,2 Millionen Euro gesteigert. Quelle: dpa
Freenet

Das Unternehmen hat den Umsatz im zweiten Quartal auf 839,2 Millionen Euro gesteigert.

(Foto: dpa)

BerlinDas TV-Geschäft zahlt sich für das Telekom-Unternehmen Freenet aus. Das Unternehmen steigerte den Umsatz im zweiten Quartal nach Angaben vom Dienstag auf 839,2 Millionen Euro von 807,7 Millionen vor Jahresfrist. Der Betriebsgewinn des Konzerns legte vier Prozent auf 108,4 Millionen Euro zu.

Die Firma aus dem schleswig-holsteinischen Büdelsdorf hatte für knapp 300 Millionen Euro den Kölner Rundfunkbetreiber Media Broadcast gekauft, der unter anderem digitales Antennenfernsehen (DVB-T) anbietet. Bis Ende Juni stieg die Zahl der Kunden im TV-Geschäft auf mehr als 550.000.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Freenet: TV-Geschäft sorgt für Umsatzplus"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%