Frist für Milliardenangebot läuft am Freitag ab: Vodafone muss Farbe bekennen

Frist für Milliardenangebot läuft am Freitag ab
Vodafone muss Farbe bekennen

Die Anzeichen dafür, dass der Mobilfunkriese Vodafone ein Kaufgebot für den US-Rivalen AT&T Wireless abgeben wird, haben sich weiter verdichtet. Vodafone-Chef Arun Sarin will nach Angaben des „Wall Street Journals“ am Freitag einen entsprechenden Vorschlag vom Vorstand absegnen lassen.

and/slo/aug LONDON. Grundsätzlich habe sich das Gremium bereits auf die Abgabe eines Gebots verständigt, so die Zeitung. Nach Angaben der „New York Times“ soll Vodafone bereit sein, bis zu 32 Mrd. $ zu bieten. Der US- Konkurrent Cingular will bislang 30 Mrd. $ für die 22 Millionen Kunden von AT&T Wireless zahlen.

Die Vodafone-Zentrale in London wies gestern alle Fragen zu dem Thema zurück. Es gelte noch immer die zu Wochenbeginn gemachte Aussage, dass man ein Gebot für AT&T Wireless prüfe. Eine Cingular-Sprecherin wollte ebenfalls keine Angaben machen, ob der Konzern beim Einstieg von Vodafone ein höheres Gegengebot plant.

Einige Analysten sehen in einem Gebot von Vodafone nämlich nur das Ziel, den Preis für die Konkurrenz nach oben zu treiben. „Ich glaube, Vodafone wird ein Eröffnungsgebot abgeben“, meint etwa Ovum-Analyst Julian Hewett. Ob es Vodafone damit ernst meint? „Meine Meinung ist nein.“

AT&T Wireless, drittgrößter Mobilfunkanbieter in den USA, hatte sich im Januar nach schwachen Quartalsergebnissen selbst zum Verkauf angeboten. Die Abgabefrist für die Gebote läuft heute Nachmittag um 17 Uhr in New York (23 Uhr MEZ) ab. Das bestätigte ein AT&T- Konzernsprecher. Er machte keine Angaben, bis wann die milliardenschwere Übernahme endgültig vollzogen sein soll. Der US-Mobilfunkmarkt hat relativ großes Wachstumspotenzial, da erst knapp die Hälfte der Bevölkerung ein Mobiltelefon hat. Sechs landesweite Mobilfunkanbieter konkurrieren um die Kunden.

Seite 1:

Vodafone muss Farbe bekennen

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%