Fünf Fragen an: Hamid Akhavan
„Wir sind offen für Partnerschaften“

Hamid Akhavan ist Vorstandsvorchef von T-Mobile International. Mit dem Handelsblatt sprach er über das Bemühen der Mobilfunkbranche, Internetdienste aufs Handy zu holen, die Rolle von Web 2.0 und Werbung auf dem Handy.

Herr Akhavan, die Branche bemüht sich, alle Dienste, die es im Internet gibt, auf das Handy zu holen. Welche Rolle spielt dabei das Web 2.0?

Web 2.0 kann die Nutzung der Datendienste stark ankurbeln. Kunden laden sich vielleicht ein bis zwei Lieder pro Tag mit dem Handy aus dem Internet. Aber ein Blogger ist stundenlang online. In den USA sind wir mit unserer mobilen Social-Networking-Seite Myfaves und einem eigenen Pauschaltarif dafür bereits sehr erfolgreich. Solche Angebote wollen wir ausbauen.

Was ist mit mobiler Werbung als zusätzlicher Einnahmequelle?

Das ist noch Zukunftsmusik. In den kommenden zwei bis drei Jahren wird das noch keinen bedeutenden Beitrag zu unseren Umsätzen liefern.

Warum nicht?

Zum einen brauchen wir einheitliche Standards, damit sich für die Werbeindustrie der Aufwand lohnt. Zum anderen wissen wir auch noch gar nicht, welche Formen von Werbung die Kunden auf dem Handydisplay akzeptieren.

Welches Potenzial sehen Sie langfristig für mobile Werbung?

Das ist ein interessanter neuer Bereich, der perspektivisch auch die Nutzung von Datendiensten vorantreiben kann. Ich kann mir zum Beispiel vorstellen, dass wir Modelle entwickeln, bei denen sich die Kunden entscheiden können: Je mehr Werbung sie akzeptieren, desto weniger müssen sie für unsere Sprach- und Datenpakete bezahlen.

Web-Unternehmen wie Google beanspruchen den Werbekuchen ebenfalls für sich.

Wir sind offen für Partnerschaften. Die Unterschiede zwischen den beiden Branchen verschwimmen zwar zunehmend, aber keiner von uns kann alles selbst machen. Was wir nicht wollen, ist, die Kundenbeziehung abzugeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%