Furioser Ertragssprung nach Börsengang
Dreamworks-Filme ernorm erfolgreich

Bei der ersten Bilanzvorlage nach dem Börsengang hat das US-Zeichentrickfilm-Studio Dreamworks Animation herausragende Ertrags- und Umsatzsprünge präsentiert.

HB GLENDALE. Jeffrey Katzenberg unterstrich am Freitag den enormen Erfolg des jüngsten Films „Shark Tale“ („Grosse Haie - kleine Fische“) sowie des Verkaufsdebüts von „Shrek 2“ im Home-Video-Markt. „Shrek 2“ hatte im Schlussquartal 2004 weltweit Gesamteinnahmen von 360 Mill. Dollar verbucht und im Gesamtjahr sogar mehr als 900 Mill. Dollar eingespielt.

Mit dem Anfang Oktober in die Kinos gebrachten Zeichentrickfilm „Shark Tale“ spielte das Filmstudio bereits weltweit 316 Mill. Dollar ein. Der nächste Streifen „Madagaskar“ solle am 27. Mai dieses Jahres anlaufen. Dreamworks hat bisher insgesamt zwölf Zeichentrickfilme herausgebracht, darunter „Antz“, „Shrek“, „Shrek 2“, und „Shark Tale“.

Das in Glendale (Kalifornien) ansässige Unternehmen erzielte 2004 einen Umsatz von 1,1 Mrd. Dollar und einen Gewinn von 333 Mill. Dollar. Im Vorjahr wurde bei einem Umsatz bei 301 Mill. Dollar ein Verlust von 187,2 Mill. Dollar verbucht. Der Umsatz im Schlussquartal, dem ersten Dreimonatsabschnitt seit dem Börsengang, erhöhte sich auf 495,7 (Vorjahresvergleichszeit: 134,6) Mill. Dollar. Dreamworks verdiente 192 Mill. Dollar verglichen mit einem Verlust von 36,6 Mill. Dollar im vierten Quartal 2003.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%