Fusion angestrebt
Elephant Seven bandelt mit Pixelpark an

Die Fusion mit der Hamburger Werbeagentur Springer & Jacoby hatte der Münchener Konkurrent Elephant Seven in letztere Minute platzen lassen. Doch die Trauer darum währte nicht lange. Nun will die Holding mit dm ehemaligen Neue-Markt-Star Pixelpark fusionieren.

HB FRANKFURT. Die Vorstände von Elephant Seven und Pixelpark hätten eine Absichtserklärung für einen „partnerschaftlichen Zusammenschluss“ vereinbart, teilten die zwei Unternehmen am Donnerstag mit. Die Fusion soll spätestens bis zum Jahresende über die Bühne gehen.

Elephant Seven wollte ursprünglich die Hamburger Werbeagentur Springer & Jacoby kaufen, hatte die Transaktion aber vor gut einer Woche platzen lassen, weil die Hamburger überraschend ihren langjährigen lukrativen Großkunden Mercedes-Benz verloren hatten.

Ziel der nun angestrebten Fusion sei es, auf dem Markt der Dienstleister für Kommunikations- und E-Business-Lösungen, Marketing und Werbung ein führendes Unternehmen in Deutschland zu werden.

Beide Konzerne schrieben im vergangenen Geschäftsjahr einen kleinen operativen Gewinn, wiesen aber unterm Strich ein Minus aus. 2005 erwirtschaftete Pixelpark 24,2 Mill. Euro Umsatz, bei Elephant Seven waren es 10,7 Mill. Euro im Geschäftsjahr 2005/2006.

Pixelpark gehörte einst zu den Vorzeigeunternehmen am Neuen Markt, war nach dem Ende des Internet-Booms aber in Turbulenzen geraten und hatte Personal abgebaut. Seit 2003 betreibt das Management eine Sanierung, mit der 2005 erstmals die operative Gewinnschwelle erreicht wurde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%