Fusionsplanungen
Lucent und Alcatel – zwei, die gut zusammenpassen

Die Telekomausrüster Lucent aus den USA und Alcatel aus Frankreich verhandeln über eine Fusion. Ein paar Fakten zu den beiden.

HB DÜSSELDORF Lucent ist weltweit tätig, ist aber vor allem im heimischen Markt stark. Alcatel ist ebenfalls global aktiv und ist in Europa sehr stark. Damit würden sich die Unternehmen nach Darstellung von Branchenkennern gut ergänzen.

Lucent hatte im Geschäftsjahr 2004/2005, das am 30. September endete, 9,4 Mrd. Dollar (7,8 Mrd. Euro) umgesetzt und 1,2 Mrd. Dollar verdient. Allerdings fiel der Umsatz im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres gegenüber der entsprechenden Vorjahreszeit um 12 Prozent auf 2,1 Mrd. Dollar. Es gab einen Verlust 104 Mill. Dollar. Lucent hat seinen Sitz in Murray Hill (Bundesstaat New Jersey).

Lucent war früher eine Sparte der US-Telefongesellschaft AT&T, die diesen Bereich 1996 abgetrennt und an die Börse gebracht hatte. Die Lucent-Aktien stiegen zeitweise auf 63 Dollar. Dann führte das Platzen der Telekommunikations-Spekulationsblase Lucent fast an den Rand der Insolvenz. Die die Aktien stürzten bis 2002 auf 0,58 Dollar ab.

Alcatel brachte es im Geschäftsjahr 2005 auf einen Umsatz von 13,1 Mrd. Euro und verdiente 930 Mill. Euro. Die französische Gesellschaft ist in 130 Ländern vertreten. Sie macht jeweils rund ein Drittel ihres Geschäfts mit Festnetz-, Mobilfunk- und Produkten für den Privatsektor. Sie ist im Internetbereich sehr stark.

Lucent hat inzwischen unter seiner Konzernchefin Patricia F. Russo mit harten Sparmaßnahmen wieder Fuß gefasst, doch tut sich das Unternehmen angesichts der Konsolidierungswelle unter den US-Telekom- und Mobilfunkunternehmen schwer. Die Fusionswelle unter den Telekomunternehmen dürfte sich nach Ansicht von Marktkennern auch auf die Telekom-Ausrüster ausdehnen, wobei Alcatel und Lucent den Start machen könnten. Lucent und Alcatel hatten vor fünf Jahren schon einmal über einen Zusammenschluss verhandelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%