Geplante Fusion
Netzagentur droht E-Plus und O2 mit Frequenz-Entzug

Die Netzagentur prüft, O2 im Falle einer Fusion mit E-Plus wertvolle Frequenzen zu entziehen. Die Deutsche Telekom macht dem Regulierer Druck – E-Plus beschwichtigt.
  • 6

FrankfurtDen Mobilfunkern E-Plus und Telefonica Deutschland (O2) droht einem Bericht zufolge bei ihrer geplanten Fusion der Verlust wertvoller Frequenzen. GSM- und UMTS-Lizenzen seien an die „wettbewerbliche Unabhängigkeit geknüpft, zitierte die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ aus einem Brief der Bundesnetzagentur an die beiden Mobilfunkanbieter. „Im äußersten Fall kann die Bundesnetzagentur das durch einen Widerruf der betroffenen Frequenzzuteilung durchsetzen“, schrieb die Bundesnetzagentur. E-Plus und O2 hatten kürzlich ihren Zusammenschluss angekündigt.

Ein E-Plus-Sprecher bestätigte der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX den Eingang eines Briefes der Netzagentur. Die Gespräche mit der Netzagentur stünden aber noch ganz am Anfang, sagte er.

Die Deutsche Telekom ruft bereits nach dem Regulierer. „Sollte es zu dem Zusammenschluss der beiden Unternehmen kommen, gäbe es ein massives Ungleichgewicht bei den Frequenzen oberhalb von 1000 Megahertz“, sagte ein Telekom-Sprecher der Zeitung. Nun macht die Netzagentur Druck. Möglichst innerhalb von zwei Wochen sollen sich die beiden Unternehmen zu ihrer angestrebten Frequenzausstattung äußern.

In einem vergleichbaren Fall ist es dem Bericht zufolge ebenfalls so gelaufen. Als die Deutsche Telekom ihr Mobilfunkgeschäft in Großbritannien mit France Telecom zusammenlegte, widerriefen die britischen Behörden einen Teil der Frequenzen, um sie an die Konkurrenten zu versteigern.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Geplante Fusion: Netzagentur droht E-Plus und O2 mit Frequenz-Entzug"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • na hoffentlich dankt es Ihnen die Telekom mit jährlichen Rabatten ;-); bekannterweise profitiert man meistens ja nur als Neukunde ( egal bei welchem Anbieter ) von den "besten" Konditionen.
    Eigentlich sollte man Handys abschaffen...

  • Mein Großvater hat auf Papua-Neuguinea noch mit der Baumstammtrommel kommuniziert, mein Vater im den Rocky Mountains mit Rauchzeichen seinen Einkaufszettel an den nächsten Grocer geschickt. Ich bleibe auch bei der Telekom, denn was meine Frau mit Vodafone und ich mit 1und1 erlebt haben, lässt gar keine andere Reaktion mehr zu, auch wenn die Telekom mehr als nur ein paar Macken hat. Bescheissen tun die nach meiner bisherigen Kenntnis (noch?) nicht.

  • Was soll das Gejammer? Wenn der Service von Vodafon schlecht ist, weg da.
    Die Leute kriegen ne schlechte Leistung geboten und jammern rum anstatt den Anbieter zu wechseln.
    Kapieren Sie nicht wie ein Markt funktioniert? Nen neuer Mobilfunkvertrag ist ruckzuck abgeschloßen und ende mit Vodafon. Neee, lieber rumjammern.
    So wird es nicht besser. Lächerlich!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%