Geringere Steuerlast
KPN verdoppelt Quartalgewinn

Der niederländische Telekom-Konzern KPN hat seinen Nettogewinn im dritten Quartal dank einer niedrigeren Steuerlast verdoppelt.

HB AMSTERDAM. Der Nettogewinn sei im Vierteljahr auf 288 Millionen Euro gestiegen, teilte KPN am Montag mit. Analysten hatten im Schnitt mit 250 Millionen Euro gerechnet. Der operative Gewinn sank jedoch um 2,4 Prozent auf 586 Millionen Euro. Der Umsatz ging auf 2,948 Milliarden Euro von 3,009 Milliarden Euro zurück. Grund für den geringeren Umsatz war vor allem der harte Wettbewerb auf dem heimischen Markt. Die Erlöse im Festnetzbereich sanken um 7,8 Prozent. Im Mobilfunkbereich stieg der Umsatz dagegen um 6,4 Prozent vor allem dank des belebten Geschäfts in Deutschland und Belgien. KPN ist in Deutschland mit dem Mobilfunkanbieter E-Plus vertreten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%