Geschäft mit Yahoo
Google wirft Microsoft Intrige vor

Das Internetunternehmen Google hat dem Konkurrenten Microsoft vorgeworfen, die geplante Zusammenarbeit mit Yahoo zu hintertreiben.

HB MOUNTAIN VIEW. "Wir sind und ziemlich sicher, dass Microsoft aktiv daran arbeitet, jeden dagegen aufzubringen", sagte Google-Chef Eric Schmidt auf die Frage von Reportern nach den laut gewordenen Kartellbedenken. Google halte aber an seinem Plan der Zusammenarbeit mit Yahoo fest.

Google habe alle Fragen der Regulierungsbehörden beantwortet. Er wisse aber nicht, wie sie entscheiden würden, sagte Schmidt. Google gehe jedoch davon aus, dass das Unternehmen für das geplante Geschäft mit Yahoo keine besondere Genehmigung der Regierung brauche. Google und Yahoo hatten Mitte Juni eine Kooperation im Bereich der Online-Werbung bekanntgegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%