Gespräche laufen
Bertelsmann stellt Weichen für Konzerntochter Sonopress

Der Medienkonzern Bertelsmann stellt die Weichen für den DVD- und CD-Hersteller Sonopress. Die Tochter mit 5 000 Mitarbeitern soll nach Informationen des Handelsblatts komplett umgebaut werden.

HB DÜSSELDORF. Derzeit liefen Gespräche mit dem bisherigen Konkurrenten Technicolor über ein Joint-Venture auf Hochtouren. Eine Entscheidung, ob es zu einer Zusammenarbeit mit der Tochter des französischen Unterhaltungselektronikriesen Thomson kommt, solle in der Bertelsmann-Aufsichtsratssitzung am Freitag gefällt werden, erfuhr das Handelsblatt aus Branchenkreisen. Bertelsmann wollte sich auf Anfrage zum Verhandlungsstand noch zum Umbau äußern. Ein Sprecher sagte nur: „Die Gespräche laufen weiter. Zuerst werden wir unsere Mitarbeiter informieren und dann erst die Öffentlichkeit.“ Technicolor war für eine Stellungnahme nicht erreichbar. Beide Konzerne verhandeln bereits seit Monaten.

Sonopress mit 5 000 Mitarbeitern, davon 1 000 am Konzernstandort Gütersloh, sucht seit langem einen Partner. Für die Bertelsmann-Tochter mit einem Umsatz von zuletzt 650 Millionen Euro wäre Technicolor ein idealer Partner. Das Unternehmen mit Sitz im kalifornischen Burbank ist mit 1,8 Milliarden hergestellten DVDs im Jahr die weltweite Nummer eins. Sonopress ist die Nummer vier bei DVDs und die Nummer zwei bei der Herstellung von CDs.

Der Markt für digitale Speichermedien ist stark in Bewegung. Eine weitere Konsolidierung steht. Während der Markt für CDs seit Jahren rückläufig ist, erwartet sich die Branche durch die Einführung der neuen hochauflösenden Silberscheiben HD-DVD und Blu-Ray einen Nachfrageboom.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%