Gestiegene Kosten – weniger Gewinn
Treo-Verzögerung verhagelt Palm-Bilanz

Im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2006/07 hat der US-Taschencomputer-Hersteller Palm einen Gewinnrückgang hinnehmen müssen. Gestiegene Kosten sowie Verzögerung bei der Einführung des neuen Mobiltelefons Treo 750 in den USA haben dem Smartphone-Spezialisten die Bilanz gründlich verdorben.

HB SAN JOSE. Der Nettoertrag im zweiten Geschäftsquartal bis 30. November habe bei 12,8 Mill. Dollar oder zwölf Cent je Anteilsschein gelegen, erklärte das Unternehmen am Dienstag nach Börsenschluss. Im Vorjahr lag der Gewinn wegen einer Steuererstattung noch bei 260,1 Mill. Dollar. Der Umsatz ging um zwölf Prozent auf 392,9 Mill. Dollar zurück.

Auch operativ ist deutlich zu erkennen, dass das Geschäft in diesem Jahr schlechter lief: Vor Steuern gab es diesmal nur einen Gewinn von 22,5 Mill. Dollar gegenüber 36,67 Mill. vor einem Jahr. Ohne Sonderposten erwirtschaftete das Unternehmen einen Ertrag von 17 Cent pro Aktie. Analysten hatten für das abgelaufene Quartal jedoch nur mit 15 Cent je Aktie gerechnet. An der Börse wurden die Zahlen daher trotzdem positiv aufgenommen. Der Kurs der Palm-Aktie stieg im nachbörslichen Handel um 3,9 Prozent auf 14,23 Dollar.

Palm konnte sein neues Smartphone-Modell Treo 750 nicht wie geplant im aubgelaufenen Quartal in den USA einführen, weil sich die Zertifizierung verzögerte. Die Geräte sollen nun im dritten Geschäftsquartal in die Läden kommen. Bereits Ende November warnte das Unternehmen, dass die Quartalsergebnisse schlechter als noch im September angekündigt ausfallen würden. Die Umsatzprognose wurde von 430 bis 450 Mill. Dollar auf nur noch 390 bis 395 Mill. gekappt. Ebenso wurde die Gewinnerwartung zusammengestrichen.

Smartphones sind eine Kombination aus Mobiltelefon und Taschencomputer, die sich zunehmender Beliebtheit erfreuen. Palm wurde in den vergangenen Jahren vor allem bekannt mit seinen Taschencomputern, die allmählich von Smartphones verdrängt werden. Bei der Treo-Serie muss sich Palm gegen harte Konkurrenz wie den BlackBerry wehren. Das Unternehmen hat das Festhalten an seinem eigenen Betriebssystem teilweise aufgegeben und bietet inzwischen auch Geräte mit Microsofts Windows Mobile an. Der Treo 750 ist ein wichtiger Hoffnungsträger in dem Konkurrenzkampf, der nun das US-Weihnachtsgeschäft verpasste.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%