Gewerkschaft sieht keinen Nutzen aus Umzug von Capital & Co. nach Hamburg: Verdi rügt Standortverlagerung der Wirtschaftstitel von Gruner + Jahr

Gewerkschaft sieht keinen Nutzen aus Umzug von Capital & Co. nach Hamburg
Verdi rügt Standortverlagerung der Wirtschaftstitel von Gruner + Jahr

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat sich gegen den Pläne des Hamburger Zeitschriftenhauses Gruner + Jahr (G+J) ausgesprochen, ihre Wirtschaftstitel „Capital“, „Impulse“ und „Börse Online“ von Köln und München nach Hamburg zu verlagern.

lip HAMBURG. „Aus Sicht der Wirtschaftspresse ist die Dezentralität der Standorte eine Stärke, da sie in Bezug auf die Zeitschrift Capital eine Nähe zu Brüssel und den Wirtschaftszentren gewährleistet, in Bezug auf Börse Online die Nähe zum nach Frankfurt wichtigsten Finanzzentrum München“, erklärt verdi. Um die journalistische Qualität der Magazine durch einen Standortwechsel nach Hamburg weiter zu erhalten, müsste statt dessen ein Korrespondentennetz aufgebaut werden, betont die Dienstleistungsgewerkschaft.

Verdi rügte zudem das Vorgehen des zuständigen G+J-Vorstandsmitglieds Achim Twardy. Er habe mehrfach die Aufforderungen ignoriert, vor einer Entscheidung mit dem Konzernbetriebsrat und den Betriebsräten ein Gespräch zu führen. Nach Angaben von Verdi müssten durch ein Standortwechsel mehr als 150 Mitarbeiter umziehen. Hierdurch wäre auch die Qualität der Redaktionsarbeit gefährdet.

Nach Informationen des Handelsblatts hat der G+J-Vorstand die auf der gestrigen Sitzung anstehende Entscheidung über einen Standortwechsel von Capital & Co. vertagt. Ein G+J-Sprecher wollte sich zu Terminen und Inhalten der Vorstandssitzung nicht äußern. Er betonte lediglich, dass der Vorstand noch keine Entscheidung getroffen habe.

Gruner+Jahr will durch einen Standortwechsel der Redaktionen auf die schlechte wirtschaftliche Entwicklung der Titel reagieren und hierdurch Kosten in zweistelliger Euro-Millionenhöhe einsparen. So erwartet der Printkonzern 2002 für „Börse Online“ einen Verlust von knapp 4 Mill. Euro, für „Capital“ von knapp 2 Mill. Euro und für „Impulse“ von 0,5 Mill. Euro. Ursache hierfür sind die größtenteils sinkenden Auflagen und das stark rückläufige Anzeigengeschäft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%