Gewinn im laufenden Quartal soll nicht in Mitleidenschaft gezogen werden
Texas Instruments erwartet weniger Umsatz

Texas Instrument, weltgrößter Hersteller für Handy-Chips, erwartet im aktuellen Quartal weniger Umsatz als ursprünglich prognostiziert. Am Gewinn je Aktie soll sich jedoch nichts ändern.

HB SAN FRANCISCO. Texas Instruments (TI) gab am Mittwoch für das dritte Quartal eine Umsatzerwartung von 3,1 Milliarden bis 3,2 Milliarden Dollar und eine Gewinnerwartung je Aktie von 27 bis 29 Cent bekannt. Zuvor war die Firma von 3,2 Milliarden bis 3,4 Milliarden Dollar Umsatz und einem Gewinn von 26 Cent bis 29 Cent je Aktie ausgegangen.

Für den Umsatzrückgang machte TI große Lagerbestände der Kunden verantwortlich. Wegen einer günstigeren Steuerlage werde der Gewinnausblick nicht verändert, teilte die Firma mit Sitz in Dallas im US-Bundesstaat Texas mit. Im nachbörslichen Handel legten die Aktien von TI auf 19,20 Dollar von einem Schlusskurs von 18,83 Dollar zu.

Analyst Cody Acree von Legg Mason sagte, die Änderung des Ausblicks sei erwartet worden, nachdem Intel und andere Firmen wie National Semiconductor ihre Prognosen angepasst hätten. Der weltgrößte Chiphersteller Intel hatte vergangene Woche seinen Gewinnmargen- und Umsatzausblick für das Quartal nach unten korrigiert und damit Technologietitel in aller Welt zunächst ins Minus gezogen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%