Gewinn um 32 Prozent gesteigert
Flachbild-Boom macht Sharp Freude

Der japanische Elektronikkonzern Sharp hat in der ersten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres seinen Gewinn um 32 Prozent gesteigert. Zu verdanken ist dies vor allem dem steigenden Interesse an modernen Fernsehern mit Flachbildschirm. Die Prognosen für das Gesamtjahr ließ das Unternehmen am Mittwoch aber unverändert.

HB TOKIO. Den operativen Gewinn steigerte Sharp in den sechs Monaten bis Ende September auf ein Rekordniveau von 77,6 Mrd. Yen (rund 570 Mill. €) von 58,6 Mrd. Yen ein Jahr zuvor. Die Umsätze kletterten um 15 % auf 1,26 Billionen Yen. Allein mit Flachbildschirm-Fernsehern steigerte der Konzern die Erlöse um 90 % auf 130 Mrd. Yen. Viele Japaner hatten sich wegen der Olympischen Sommerspiele im August die moderneren TV-Geräte zugelegt und damit auch die Umsätze der heimischen Sharp-Konkurrenten angekurbelt.

Die Zahlen kamen für die Investoren wenig überraschend, da Sharp Anfang des Monats einen Gewinn in dieser Höhe vorausgesagt hatte. Zu dem Ergebnissprung trug auch das boomende Geschäft mit Flüssigkristall-Displays (LCD) etwa für Handys bei. Doch einige Analysten warnen vor den Gefahren einer Überhitzung dieses Segments, da viele Konkurrenten wie LG.Philips LCD und die südkoreanische Samsung SDI zuletzt ihre Produktion massiv ausgeweitet haben. Damit droht ein Überangebot und in der Folge ein Preisverfall.

Den Ausblick für das gesamte Geschäftsjahr bis Ende März ließ Sharp unverändert. Das Unternehmen erwartet einen 23-prozentigen Anstieg des operativen Ergebnisses auf 150 Mrd. Yen und ein Umsatzplus von zwölf Prozent auf 2,53 Billionen Yen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%