Gewinnprognose angehoben
Nikons digitale SLRs verkaufen sich blendend

Der japanische Kamerahersteller Nikon hat seine Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr zum zweiten Mal innerhalb von drei Monaten angehoben. Das steht im Widerspruch zu den sonst üblichen Schreckensmeldungen aus der Branche.

HB TOKIO. Dank solider Umsätze mit Digitalkameras und eines schwächeren Yen erwartet das Unternehmen nunmehr bis Ende März 2006 einen Nettogewinn von 15 Milliarden Yen (rund 108 Millionen Euro). Im August hatte Nikon noch 13 Milliarden Yen prognostiziert. Zum Vorjahr wären allerdings auch die 15 Milliarden Yen immer noch ein Rückgang um 38 Prozent.

Mit seiner neuen Prognose übertraf das Unternehmen die bisherigen Schätzungen von Analysten, die im Schnitt einen Reingewinn von 13,9 Milliarden Yen erwarteten.

Besonders gut läuft bei Nikon nach eigenen Angaben das Geschäfts mit hochwertigen digitalen Spiegelreflexkameras. In diesem Segment ist das Unternehmen der zweitgrößte Hersteller nach dem Erzrivalen Canon. Auch im härter umkämpften Markt der kompakten Digitalkameras habe Nikon in diesem Jahr bislang höhere Umsätze als erwartet erwirtschaftet.

Konica-Minolta, Fuji und Kodak leiden momentan unter der Digitalfotografie. Die Konkurrenz ist groß und der Preisdruck dadurch enorm. Die Produktzyklen sind mittlerweile so kurz, dass die Kameramodelle kaum mehr ihre Entwicklungskosten einspielen können. Der Kamerahersteller Kyocera (Contax, Yashica) ist deshalb im April aus dem Geschäft ausgestiegen.

Nikons zweites Standbein läuft ebenfalls gut: Die steigende Nachfrage nach Maschinen zur Produktion von Schaltkreisen für die Herstellung von Flachbildschirmen trage gleichfalls zur Gewinnentwicklung bei, teilte das Unternehmen mit. In diesem Bereich konkurriert Nikon mit der niederländischen ASML.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%