Gewinnrückgang im vierten Quartal: Peoplesoft übertrifft beim Umsatz Erwartungen

Gewinnrückgang im vierten Quartal
Peoplesoft übertrifft beim Umsatz Erwartungen

Der US-Softwarekonzern und SAP-Konkurrent Peoplesoft hat im vierten Geschäftsquartal einen Gewinnrückgang verzeichnet, beim Umsatzwachstum jedoch die Erwartungen übertroffen.

HB SAN FRANCISCO. Als Grund für den Gewinnrückgang nannte das Unternehmen am Donnerstag Kosten im Zusammenhang mit dem Kauf des Konkurrenten J.D.Edwards und Umstrukturierungsmaßnahmen. Peoplesoft-Aktien gaben nachbörslich mehr als drei Prozent nach.

Der Nettogewinn sei im abgelaufenen Quartal (per 31. Dezember) auf 17,4 Mill. Dollar oder fünf Cent je Aktie gefallen, teilte das Unternehmen nach US-Börsenschluss mit. Im Vorjahreszeitraum hatte der Gewinn bei 57,4 Mill. Dollar oder 18 Cent je Aktie gelegen. Vor Sonderposten betrug der Gewinn 20 Cent je Aktie. Analysten hatten auf dieser Basis mit 19 Cent gerechnet. Nachbörslich fielen Peoplesoft-Aktien auf 22,16 Dollar von 22,99 Dollar bei Handelsschluss in New York.

Der Umsatz des im kalifornischen Pleasanton beheimateten Unternehmens stieg im vierten Quartal auf 685 Mill. Dollar nach 512 Mill. Dollar im Vorjahreszeitraum. Die viel beachteten Umsätze mit Software-Lizenzen stiegen auf 185 Mill. Dollar (Vorjahr: 143,2 Mill. Dollar).

Peoplesoft-Finanzchef Kevin Parker sagte während einer Telefonkonferenz mit Analysten, für das laufende Quartal erwarte Peoplesoft bei Umsätzen von 625 bis 635 Mill. Dollar einen Reingewinn von sechs bis sieben Cent je Aktie. Vor Sonderposten werde der Gewinn bei 17 bis 18 Cent liegen. Für das Gesamtjahr prognostiziert das Unternehmen einen Reingewinn von 62 bis 65 Cent je Aktie bei Umsätzen von 2,8 bis 2,9 Mrd. Dollar.

„Der Ausblick für das erste Quartal war schwächer als von vielen erwartet“, sagte der Analyst Tad Piper. „Die Umsätze im Bereich des Regierungs- und Bildungssektors waren in diesem Quartal schwach. Das ist der Sektor, der am meisten von der Unsicherheit um das Oracle-Gebot betroffen ist.“

Peoplesoft führt derzeit einen Abwehrkampf gegen seine Übernahme durch US-Konkurrent Oracle. Dieser hat für den US-Rivalen ein feindliches Übernahmeangebot über 7,3 Mrd. Dollar vorgelegt. Einer Übernahme muss neben der US-Kartellbehörde auch die Regulierungsbehörde der EU zustimmen. SAP ist der Marktführer bei Betriebssoftware vor Peoplesoft und Oracle.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%