Gewinnschwelle nahezu erreicht
Intershop streift die Gewinnschwelle

Nach dem Geschäftseinbruch zu Jahresbeginn hat der Internet-Software-Hersteller Intershop Communications im zweiten Quartal seinen Umsatz kräftig gesteigert. Zudem hat das Unternehmen nahezu die Gewinnschwelle erreicht.

HB JENA.Das in Jena ansässige Unternehmen teilte am Freitag mit, der Gesamtumsatz sei in den Monaten April bis Juni zum Vorquartal um zwölf Prozent auf 4,9 Mill. Euro gestiegen. Die Erlöse aus dem Verkauf von Software-Lizenzen hätten sich im selben Zeitraum auf 1,1 Mill. Euro verdoppelt. Die Gesamtbetriebskosten von Intershop verringerten sich zwar um knapp ein Fünftel, lagen mit 5,7 Mill. Euro aber immer noch über den Erlösen. Das Unternehmen führt nach Angaben von Vorstandschef Jürgen Schöttler zudem weiterhin Gespräche mit potenziellen Investoren, die die angespannte Liquiditätslage entscheidend verbessern könnten.

Der Nettoverlust sank auf Grund geringerer Kosten und Sondererträgen durch Geschäftsausgründungen in Asien im Quartal auf 0,1 Millionen Euro, nachdem er im ersten Quartal noch 2,5 Millionen Euro betragen hatte. Damit rückte der Hersteller von Software für den Internet-Handel seinem Ziel näher, schwarze Zahlen zu schreiben. „Intershop erwartet für das Gesamtjahr 2004 weiterhin ein ausgeglichenes Nettoergebnis“, teilte das Unternehmen mit. Allerdings sei das „kurzfristige Erreichen dieses Ziels im Hinblick auf die reduzierten frei verfügbaren liquiden Mittel für den Fortbestand des Unternehmens unabdingbar“, warnte Intershop.

Seite 1:

Intershop streift die Gewinnschwelle

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%