Gewinnsteigerung
HP liefert Rekordzahlen

Der US-Drucker- und Computerhersteller Hewlett-Packard hat in seinem zweiten Geschäftsquartal 2004/05 beflügelt durch einen starken Absatz seiner Server, Personalcomputer und Notebooks einen Rekordumsatz und eine deutliche Gewinnsteigerung im Rahmen seiner Prognosen erzielt.

HB PALO ALTO. Das Unternehmen setzte in den am 30. April beendeten Dreimonatsabschnitt 20,1 Mrd. Dollar um oder zwölf Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Der Gewinn stieg um 34,1 Prozent auf 884 Mill. Dollar oder 29 (Vorjahr: 22) Cent je Aktie, wie der Drucker- und Computerhersteller mit Sitz in Palo Alto (Kalifornien) am Dienstag nach Börsenschluss bekanntgab.

Es war nach Angaben von Konzernchefin Carly Fiorina der erste Quartalsumsatz von mehr als 20 Mrd. Dollar. Es gab dabei nach ihren Angaben Rekordumsätze bei Personal Computern, Unternehmens- Hardware, Software, Dienstleistungen und Druckern. Hewlett-Packard hat damit seit seinem Kauf der Compaq Computer vor zwei Jahren nach Darstellung von Branchenkennern klare Fortschritte in allen Geschäftsbereichen gemacht. Drucker bleiben die tragende Säule beim Ertrag.

Der Halbjahresumsatz erhöhte sich deutlich auf 39,6 (35,9) Mrd. Dollar. Hewlett-Packard verdiente in dem Sechsmonatsabschnitt 1,8 (1,4) Mrd. Dollar oder 59 (45) Cent je Aktie.

Hewlett-Packard erwartet für die zweite Hälfte des laufenden Geschäftsjahres einen Umsatz von 39,7 Mrd. Dollar bis 40,7 Mrd. Dollar gegenüber bisherigen Analystenprognosen von 39,7 Mrd. Dollar. Der Gewinn dürfte unter Ausklammerung bestimmter Sonderfaktoren im zweiten Halbjahr 74 Cent je Aktie erreichen.

Hewlett-Packard ist der weltgrößte Drucker-Anbieter und setzte mit dieser Sparte im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 6,1 (5,5) Mrd. Dollar um. Der operative Gewinn betrug 953 (925) Mill. Dollar und stellte damit erneut den Löwenanteil des operativen Gesamtgewinns der Gesellschaft in Höhe von 1,4 (1,2) Mrd. Dollar.

Die PC-Sparte setzte sechs Mrd. Dollar um, ein Plus von 17 Prozent und verdiente 45 (23) Mill. Dollar. Dell ist bei PCs der Hauptkonkurrent von Hewlett-Packard. Die nach wie vor geringen Gewinnmargen in dem Bereich spiegeln nach Analystenangaben die harten Preiskämpfe mit Dell und anderen Anbietern wider.

Hewlett-Packard verbuchte mit Dienstleistungen, Servern, Speicherprodukten und Software im zweiten Quartal einen Umsatz von 7,7 Mrd. Dollar, plus elf Prozent. Diese Sparte verdiente 400 (292) Mill. Dollar. Dabei legte Hewlett-Packard mit Dienstleistungen um 15 Prozent auf 3,5 Mrd. Dollar zu und wies einen operativen Gewinn von 329 (297) Mill. Dollar aus. Die Hewlett-Packard-Aktien stiegen nachbörslich um 87 Cent auf 20,70 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%