Gewinnzuwachs
Telenor wächst nur in Asien

Der größte nordeuropäische Telekom-Konzern macht gute Geschäfte in Asien.
  • 0
Stockholm

Auf dem Heimatmarkt Norwegen kämpft der Konzern aber gegen fallende Preise und einen gesättigten Markt. In den ersten drei Monaten dieses Jahres setzte der Konzern aus Oslo 24,1 Milliarden Kronen (3,1 Milliarden Euro) um. Im Vorjahr waren es 22,3 Milliarden Kronen. Der Vorsteuergewinn verdoppelte sich auf 4,4 (2,1) Milliarden Kronen.

Das Ergebnis lag leicht über den Erwartungen. Vor allem die Telekommunikationsmärkte in Asien trugen zum Gewinnsprung von Telenor bei. Auf dem Heimatmarkt Norwegen und in den anderen nordeuropäischen Ländern bläst Telenor dagegen ein kalter Wind entgegen: Die fallen Telefon-Preise sowie der gesättigte Markt führten zu einem vierprozentigen Umsatzrückgang auf 6,7 Milliarden Kronen. Telenor-Chef Jon Fredrik Baksaas rechnet für das Gesamtjahr mit einem Umsatzwachstum von fünf Prozent.

Helmut Steuer berichtet für das Handelsblatt aus Skandinavien. Regelmäßig ist er auch in der Ukraine unterwegs.
Helmut Steuer
Handelsblatt / Korrespondent

Kommentare zu " Gewinnzuwachs: Telenor wächst nur in Asien"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%