GfK-Studie
Shoppen im Internet boomt

Immer mehr Deutsche geben immer mehr Geld im Internet aus, um dort Waren einzukaufen. Die Zahl der Vielkäufer ist auch gestiegen. Erstaunlich ist, dass sich die Internet-Shopper nach und nach auch in die höheren Preissegmente vorwagen.

HB BERLIN. Im ersten Halbjahr dieses Jahres hätten die Verbraucher Waren und Dienstleistungen für 7,2 Mrd. Euro online erworben, berichtete die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) am Mittwoch aus einer Umfrage. Das seien 16 Prozent mehr als im ersten Halbjahr des vergangenen Jahres. Für das Gesamtjahr sei mit einem Umsatzvolumen im Internet von 15 Mrd. Euro zu rechnen. Der GfK zufolge kauften im ersten Halbjahr 600 000 Personen erstmals im Internet ein. Aktuell belaufe sich die Zahl der Internet-Käufer in Deutschland auf 21,1 Millionen.

Auch die durchschnittlichen Ausgaben pro Internet-Käufer seien im ersten Halbjahr um 39 Euro auf 343 Euro gestiegen, hieß es in der Umfrage. „Immer beliebter in der Gunst der Käufer sind Produkte, die im höheren Preissegment liegen, wie zum Beispiel Reisen oder Sammlerstücke wie Münzen und Antiquitäten.“

Der Anteil der Vielkäufer, die pro Jahr mindestens 13 Mal im Internet einkaufen, habe sich binnen drei Jahren von knapp neun auf über 19 Prozent im vergangenen Jahr verdoppelt, fand die GfK heraus. Damit kauft rechnerisch jeder fünfte Online-Shopper regelmäßig mindestens einmal pro Monat im Internet ein. Auf die Vielkäufer sei 2005 fast die Hälfte des Umsatzes entfallen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%