Google kauft Apigee
Internet-Riese baut Cloud-Computing-Geschäft aus

Cloud-Anwendungen liegen im Trend. Das hat auch Google erkannt – und investiert mehr als eine halbe Milliarde Dollar in den Software-Entwickler Apigee. Auch Paypal steht auf der Einkaufsliste des Web-Giganten.

San FranciscoGoogle treibt sein Geschäft mit Speicherplatz und Rechnerkapazitäten im Internet (Cloud) mit einem Zukauf voran. Der Internet-Konzern teilte am Donnerstag mit, für rund 625 Millionen Dollar den Software-Entwickler Apigee zu übernehmen. Die seit 2015 börsennotierte Firma bietet Programme an, mit denen Unternehmen ihre Kunden- und Geschäftsbeziehungen über Mobilgeräte und das Internet regeln können. Das Unternehmen aus dem kalifornischen San Jose zählt unter anderem die Telekomkonzerne AT&T und Vodafone zu seinen Kunden. Google konkurriert im Cloud-Geschäft vor allem mit Amazon, Microsoft und IBM.

Aktuell buhlt Google darum, den Bezahldienst Paypal für seine Dienste zu gewinnen. Dabei soll die Alphabet-Tochter einem Medienbericht zufolge in Führung liegen und könnte so die größeren Rivalen ausstechen. Google-Cloud-Chefin Diane Greene will das mit seiner Suchmaschine groß gewordene Unternehmen bei den internetbasierten Diensten zu einem führenden Anbieter in der Wirtschaftswelt machen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%