Grünes Licht für Permira und KKR
Übernahme von Pro Sieben Sat1 genehmigt

Die EU-Kommission hat grünes Licht für die Übernahme des TV-Konzerns Pro Sieben Sat1 durch die Finanzinvestoren KKR und Permira gegeben. Die Behörde teilte am Donnerstag in Brüssel mit, sie habe keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken.

HB BRÜSSEL. Die US-amerikanische Beteiligungsgesellschaft KKR und Permira mit Sitz auf den Kanalinseln kaufen die Mehrheit an der zweitgrößten deutschen Senderkette für rund drei Mrd. Euro von einer Investorengruppe um den US-Milliardär Haim Saban. Sie wollen Pro Sieben Sat1 mit ihrer europäischen Sendergruppe SBS zu einem Unternehmen in München zusammenführen und so in den deutschen Markt einsteigen. Die neue Gruppe soll zu RTL aufschließen.

Die Kommission erklärte, es bestehe keine Gefahr, dass das neue Unternehmen seine Wettbewerber vom Markt verdrängt. SBS ist vor allem in Skandinavien, den Niederlanden und Belgien aktiv.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%