Gute Jahreszahlen 2004/2005, aber verhaltene Aussichten
Vodafone beglückt Aktionäre

Vodafone kündigte bei der Vorlage der Jahreszahlen für 2004/2005 ein Aktienrückkaufprogramm über 4,5 Milliarden Pfund (rund 6,5 Milliarden Euro) an. Der britische Mobilfunkkonzern hat gut verdient. In Deutschland hat Vodafone D2 mit seiner Kundenzahl fast zu Marktführer T-Mobile aufgeschlossen.

HB LONDON. Die Unternehmensspitze verwies jedoch bei der Bekanntgabe des Jahresergebnisses 2004/2005 am Dienstag auf den zunehmenden Wettbewerb in der Branche. Das Management schloss für das am 31. März endende Geschäftsjahr 2005/2006 einen leichten Rückgang der Gewinnmarge nicht aus. „Wir leben in einer herausfordernden Welt“, sagte Vodafone-Chef Arun Sarin.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr sah die Welt noch in Ordnung aus. Zu Ende März steigerte Vodafone die Zahl der Kunden weltweit um 16,3 Millionen auf 154,8 Millionen. Trotz des zunehmenden Wettbewerbs hätten sich die Gesellschaften in Europa - besonders in Italien, Deutschland und dem Heimatmarkt Großbritannien - gut entwickelt, teilte der nach Umsatz weltgrößte Mobilfunkkonzern mit. In Spanien und den USA seien die Erlöse im Jahresvergleich gar um 20 Prozent gestiegen.

Enttäuscht zeigte sich Sarin über das Japan-Geschäft. Vodafone K. K. habe Probleme, Kunden in dem am weitesten entwickelten Mobilfunkmarkt zu halten.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr legte der Umsatz von Vodafone um zwei Prozent auf 34,13 Milliarden Pfund (49,66 Milliarden Euro) zu, der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) stieg von 12,64 Milliarden Pfund auf 13,04 Milliarden Pfund. Die Aktionäre will Vodafone mit 4,07 Pence pro Papier am Gewinn beteiligen, was eine Verdopplung bedeutet. Trotz der gesteigerten Dividende bleibe die Bilanz aber stark genug für ausgewählte Akquisitionen, sagte Sarin.

Analysten hatten im Durchschnitt einen Umsatz von 34 Milliarden Pfund, ein Ebitda von 12,9 Milliarden Pfund sowie eine Dividende von 4,046 Pence pro Papier prognostiziert.

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Vodafone eine Steigerung des Mobilfunkumsatzes von sechs bis neun Prozent und eine Ebitda-Marge, die stabil bei 38,9 Prozent liegt oder einen Prozentpunkt darunter.

Seite 1:

Vodafone beglückt Aktionäre

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%