Gute Umsatzzahlen
Adobe übernimmt Software-Unternehmen Macromedia

Der US-Softwarekonzern Adobe hat für rund 3,4 Milliarden Dollar das US-Softwareunternehmen Macromedia gekauft. Dieses teilte Adobe am Montag in New York mit.

HB SAN JOSE. Die Adobe Systems, Marktführer für Design- Software, übernimmt den Hauptkonkurrenten Macromedia im Rahmen eines Aktientauschs für 3,4 Mrd. Dollar (2,6 Mrd Euro). Die Akrobat-Software (PDF) von Adobe ist auf fast allen Personal Computern installiert. Sie ermöglicht die Bearbeitung und den Tranfer von elektronischen Dokumenten, Fotos und Videos. Adobe offeriert auch Design-Software für grafische Nutzer.

Macromedia bietet „Flash“-Software und andere Produkte an, die für die Bearbeitung und Überspielung von Videos und Zeichentrick-Produkten sowie für Web-Konferenzen auf PCs, Handys und anderen elektronischen Produkten verwendet werden. Designer sind wichtige Nutzer von Macromedia-Software.

Adobe baut seine globale Spitzenposition durch den Macromedia-Kauf aus und rüstet sich für zunehmende Vorstöße von Microsoft. Microsoft will in seine nächste Betriebssystem-Software „Longhorn“ nach Darstellung von Branchenkennern bessere Möglichkeiten zum Dokumenten-Transfer im Internet integrieren und damit Adobe verstärkt Konkurrenz machen.

Die Macromedia-Aktionäre erhalten im Rahmen der Transaktion 0,69 Adobe-Aktien je eigenen Anteil. Damit werden die Macromedia-Aktien mit 41,86 Dollar je Stück bewertet, was ein Aufgeld von 25,1 % gegenüber Vorwochenschluss bedeutet.

Die Macromedia-Aktionäre werden nach der Transaktion mit rund 18 % an der zusammengeschlossenen Gesellschaft beteiligt sein. Die Aktionäre beider Firmen und die Aufsichtsbehörden müssen noch ihre Zustimmung geben. Adobe-Chef Bruce Chizen behält die Führung.

Adobe hat daneben ein Aktienrückkauf-Programm von einer Milliarde Dollar angekündigt. Adobe erwartet für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres Ergebnisse, die am oberen Ende der bisherigen Prognose liegen dürften. Adobe war bisher von einem Quartalsumsatz von 475 Mill. Dollar bis 495 Mill. Dollar und einen Gewinn von 51 Cent bis 55 Cent je Aktie ausgegangen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%