Halbjahres-Bilanz
O2 legt zu

Der kurz vor der Übernahme durch die spanische Telefonica stehende britische Mobilfunktanbieter O2 hat die erste Hälfte des Geschäftsjahres erfolgreich abgeschlossen. Besonders gut lief es in Deutschland, Thcibo und Genion sei dank.

HB LONDON. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) habe sich gegenüber dem Vorjahr um 15 Prozent auf 975 Mill. britische Pfund (rund 1,45 Mrd. Euro) erhöht, teilte das Unternehmen am Montag in London mit. Der Umsatz kletterte in den Monaten April bis September um 12 Prozent auf rund 3,6 Mrd. Pfund. Bei den Kunden verzeichnete O2 ein Plus von 17 Prozent auf 25,7 Millionen.

Kräftig zulegen konnte auch die deutsche Tochter, deren Kundenzahl bis Ende September um 970 000 auf 8,95 Mill. stieg. Mittlerweile hat die in München angesiedelte Gesellschaft mehr als 9 Mill. Kunden unter Vertrag. Über die Kooperation mit dem Kaffeeröster Tchibo gewann O2 allein 439 000 Kunden. Hinzu kommt, dass der Genion-Tarif sehr erfolgreich ist. Die Zahl der Genion-Kunden, die mit ihrem Handy innerhalb eines bestimmten Radius um ihren Wohnort zu Festnetzpreisen telefonieren, liege mittlerweile bei rund 3,4 Millionen. Dank des Kundenzuwachses sei der Marktanteil zum Ende September auf 11,8 von 9,6 zum Vorjahreszeitpunkt gestiegen.

Der Umsatz in Deutschland sei zum Ende September im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 21 Prozent auf 1,6 Mrd. Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Montag in München mit. Vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) stieg der Gewinn um 49 Prozent auf 362 Mill. Euro. Die Umsatzrendite erhöhte sich damit auf 22,8 Prozent von 18,6 Prozent.

Für die zweite Hälfte des Geschäftsjahres 2005/2006 rechnet das Unternehmen weiterhin mit deutlichen Zuwächsen. Das wird den spanischen Telekomkonzern Telefonica freuen, will er doch O2 für rund 26 Mrd. Euro übernehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%