Halbjahres-Gewinn
EM-TV tritt auf der Stelle

EM-TV hat im ersten Halbjahr nur marginal mehr verdient als ein Jahr zuvor. Kosten für eine Umschuldung drückten auf das Ergebnis. An seinen Zielen fürs Gesamtjahr hält der Rechtevermarkter und Fernsehsender-Betreiber fest.

HB MÜNCHEN. Obwohl der Umsatz verglichen mit den ersten sechs Monaten 2005 um gut ein Fünftel auf 122 Mill. Euro kletterte, verharrte das operative Ergebnis bei 5 Mill. Euro, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Der Nettogewinn sei leicht um 0,1 Mill. Euro auf 0,2 Mill. Euro gewachsen.

Die Anleger waren trotz des nur marginalen Fortschritts zufrieden. Die im Kleinwerteindex SDax notierte Aktie zog zu Handelsbeginn um 2 Prozent auf 3,15 Euro an.

Der Umsatz sei auch wegen der neuerlichen Vollkonsolidierung der Plazamedia-Tochter Creation Club und des Produktionsunternehmens Yoram Gross angestiegen, teilte EM-TV mit. Der stagnierende Gewinn sei vor allem auf Sondereffekte im Finanzergebnis zurückzuführen. Die Abschreibung der Beteiligung am Auktionskanal Mega/Vision sowie die Kosten für die Umschuldung einer Unternehmensanleihe hätten den Gewinn vor Steuern um rund 5 Mill. Euro gedrückt. Vor Abschreibungen habe das Betriebsergebnis (Ebitda) rund 13 Prozent auf knapp 14 Mill. Euro zugelegt. Vor allem im Segment Sport habe die Firma Zuwächse verzeichnet. Die Fußball-Weltmeisterschaft habe diesen Bereich belebt, hieß es. Die EM-TV-Tochter Plazamedia produzierte einige Spiele des Sportspektakels, darunter auch das Finale.

Trotz der Einmalbelastungen bekräftigte EM-TV seine Ziele für das laufende Jahr. Der Umsatz soll 2006 etwa 250 Mill. Euro betragen und das operative Ergebnis zwischen 8 und 10 Mill. Euro liegen. Der drohende Lizenzverlust des Wettanbieters Bwin in Deutschland mache EM-TV wenig zu schaffen, hieß es. Die Österreicher zählen zu den wichtigsten Werbekunden des EM-TV-Sportkanals DSF. Die Einschränkung privater Sportwetten werde den EM-TV-Gewinn nur gering belasten. „Sie kann für das Jahr 2006 zu einer Ergebnisbeeinträchtigung in Höhe eines niedrigen siebenstelligen Betrages führen“, erklärte das Unternehmen. Die Pläne für ein eigenes Wettangebot im Inland lägen vorerst auf Eis. Außerhalb Deutschlands werde der Konzern jedoch wie geplant ein Sportwettenangebot aufziehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%