Halbjahresgewinn von Europas größtem TV-Konzern sinkt
Deutscher Markt bremst RTL Group aus

Die Werbeflaute in Deutschland macht der RTL Group deutlich zu schaffen. Im ersten Halbjahr verbuchte Europas größter TV-Konzern sinkende Umsätze und Gewinne.

BERLIN/LONDON. Um die Schwäche auf dem Heimatmarkt auszugleichen, will RTL-Chef Gerhard Zeiler verstärkt im Ausland, vor allem in Großbritannien, Süd- und Osteuropa, expandieren.

Die RTL Group mit Sitz in Luxemburg ist eine Tochter des Medienkonzerns Bertelsmann und betreibt 31 Fernsehkanäle in zehn europäischen Ländern. Der Umsatz des Unternehmens sank im ersten Halbjahr um 2,4 Prozent auf knapp 2,4 Mrd. Euro. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebita) ging um annähernd fünf Prozent auf 378 Mill. Euro zurück.

Eine Erholung auf dem Heimatmarkt ist nicht in Sicht. Vorstandschef Zeiler wollte dazu keine Prognose abgeben. Die deutsche Sendergruppe aus RTL, Vox, Super RTL und N-TV musste in den ersten sechs Monaten kräftig Federn lassen. Der Einkaufskanal RTL Shop schreibt auch Jahre nach seiner Gründung noch rote Zahlen. Der Umsatz der deutschen Senderfamilie sank um vier Prozent auf 879 Mill. Euro. Das Ebita schmolz sogar um ein Fünftel.

„Wenn jemand von 11 000 Metern auf 10 000 Meter sinkt, ist er noch lange nicht am Boden“, wiegelte Zeiler ab„Im Juli und August haben wir in Deutschland über Vorjahr abgeschlossen“, ergänzte er. An eine Trendwende glaubt in der Branche derzeit aber niemand. Auch Hauptkonkurrent Pro Sieben Sat 1 kämpft gegen die schlechte Werbekonjunktur. Vorstandschef Guillaume de Posch prognostiziert einen Rückgang der Reklameeinnahmen um zwei Prozent netto. Im Gegensatz zu RTL steigerte aber Pro Sieben Sat 1 im ersten Halbjahr Umsatz und Gewinn.

Während in Deutschland die Rezession auf dem Werbemarkt anhält, sieht es in anderen europäischen Ländern rosig aus. In Spanien wächst der Markt zweistellig. In Großbritannien legte er Markt um über drei Prozent zu. Dort ist die RTL Group mit dem kleinen Sender Five vertreten, bei dem sie vor kurzem die volle Kontrolle übernommen hat.

Seite 1:

Deutscher Markt bremst RTL Group aus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%