Handy-Absatz in Deutschland gestiegen: KPN zahlt wieder Dividende

Handy-Absatz in Deutschland gestiegen
KPN zahlt wieder Dividende

Die Sparbemühungen des niederländischen Telekommunikationskonzerns KPN tragen Früchte: Das Unternehmen hat im abgelaufenen Geschäftsjahr die Erwartungen der Analysten übertroffen. Wortkarg gibt sich das Unternehmen dagegen, was seine feindlichen Übernahmebeühungen für MMO2 angeht. Zudem teilte das Unternehmen mit, man wolle nach vier Jahren ohne Dividende wieder Geld an die Aktionäre ausschütten.

HB AMSTERDAM. KPN, der in Deutschland den drittgrößten Mobilfunkanbieter E-Plus besitzt, teilte am Montag in Amsterdam mit, der Reingewinn habe im vergangenen Jahr 2,731 Mrd. € betragen nach einem vor allem durch Sonderabschreibungen bedingten Verlust in Höhe von 9,5 Mrd. € im Vorjahr. Analysten hatten bei einem Umsatz von 12,3 Mrd. € mit einem Reingewinn von 1,442 Mrd. € gerechnet, indem positive Steuereffekte von 1,08 Mrd. € nicht enthalten waren. Beim Umsatz blieb KPN unter den Erwartungen.

Keine neuen Angaben machte KPN zu seinem jüngsten Übernahmeversuch des britischen Mobilfunkkonzerns MMO2. KPN hatte MMO2 am Freitag ein Kaufangebot unterbreitet, was jedoch von den Briten zurückgewiesen worden war. Bereits in der Vergangenheit konnten sich die Unternehmen nicht über ein Zusammengehen zur Stärkung ihrer Marktmacht einigen, da die Preisvorstellungen differierten.

Für 2004 rechnet der niederländische Konzern bei unveränderten bis leicht rückläufigen Umsätzen mit einem Gewinn vor Steuern in Höhe von 1,4 bis 1,7 Mrd. €. Im abgelaufenen Jahr hatte der Vorsteuergewinn 1,599 Mrd. € betragen.

Konzern-Chef Ad Scheepbouwer äußerte sich zufrieden mit dem Geschäftsergebnis. „Trotz des umkämpften Marktumfeldes haben wir einen über den Markterwartungen liegenden Cash-Flow erwirtschaftet und sind nun in einer Position, unsere Anteilseigner mit der Wiederaufnahme von Dividendenzahlungen zu belohnen“, erklärte Scheepbouwer. KPN wolle keine Cash-Überschüsse im Unternehmen behalten. Für 2004 sollen die Aktionäre nach Unternehmensangaben eine reguläre Dividende von zwölf Cent plus 13 Cent Sonderdividende erhalten. Jährlich sollen mindestens sollen 0,20 € pro Aktie ausgeschüttet werden.

Seite 1:

KPN zahlt wieder Dividende

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%