Handyhersteller
LG Electronics siegt in der Krise

LG Electronics ist weiter auf der Siegesspur. Der drittgrößte Handyhersteller hat seinen Gewinn um satte 49 Prozent steigern können. Die Nachfrage nach den Produkten der Südkoreaner ist ungebrochen. Keine gute Nachricht für den Branchenprimus Nokia.

HB SEOUL. Der weltweit drittgrößte Handyhersteller LG Electronics hat wegen günstiger Währungseffekte und einer erhöhten Nachfrage deutlich mehr verdient. Wie der südkoreanische Nokia-Konkurrent am Mittwoch mitteilte, stieg der Betriebsgewinn im dritten Quartal um 49 Prozent auf umgerechnet 482 Mio. Euro (850 Mrd. Won). Damit übertraf LG Electronics die durchschnittlichen Markterwartungen. Auch der Nettogewinn fiel im Jahresvergleich mit 458 Mio. Euro deutlich höher aus.

LG Electronics, das auch Fernseher produziert, konnte im abgelaufenen Quartal dank der Schwäche der südkoreanischen Währung Won bei den Kunden mit niedrigeren Preisen punkten. Im vierten Quartal dürften dagegen ein stärkerer Won und höhere Marketingkosten das Ergebnis belasten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%