Harter Kampf gegen No-Name-Anbieter – Europa erstmals wichtigster Markt außerhalb Japans
Billigmarke soll Poleposition von Sharp bei LCD-TV sichern

Mit einer eigenen Billigmarke will Sharp Corp., Weltmarktführer bei LCD-TV-Geräten, seine Marktposition gegen die anstürmende Billigkonkurrenz aus Korea, China und Taiwan behaupten. Das sagte der neue Sharp-Europachef Hans Kleis im Gespräch mit dem Handelsblatt.

OSAKA. Die Zweitmarke werde „die gleiche Bildqualität wie die ’Aquos’-Serie haben, aber deutlich geringere Ausstattungsmerkmale“. Weitere Details wollte er noch nicht nennen. Neben Markenanbietern wie Philips machen „No-Names“ – die laut Kleis schon fast 40 Prozent des europäischen Marktes erobert haben – der Nummer eins schwer zu schaffen.

Sharp hat nach Aussagen von Analystin Corinna Drube von der Beratungsgesellschaft Skillnet aus Hamburg im boomenden LCD-Geschäft weltweit Marktanteilsverluste auf knapp 31 Prozent im 2. Quartal 2004 hinnehmen müssen nach 50 Prozent im Vorjahr. Weitere Rückgänge will sie nicht ausschließen, auch auf Grund der Verschärfung des asiatischen Wettbewerbs durch ein Konsortium aus Matsushita (Panasonic), Toshiba und Hitachi, das bis 2009 rund 20 Prozent des Markes haben will. Sharp ist der einzige große japanische Hersteller, der noch alleine agiert.

Für das diesjährige Weihnachtsgeschäft kommt die Billig-Offensive allerdings zu spät: Kleis erwartet einen anhaltenden Preisdruck durch Billiganbieter, die die aktuellen Überkapazitäten nutzen, um sich billig mit Displays einzudecken. Die taiwanesische Analysefirma WitsView erwartet, dass kleinere Display-Produzenten aus der „zweiten Reihe“ ab dem laufenden Quartal rote Zahlen schreiben könnten.

Beim Kampf der TV-Markenhersteller in Europa wird sich im kommenden Jahr Kleis zufolge alles im „Dreieck Philips - Sony - Sharp“ abspielen. Philips hat im August mit 21,6 Prozent wertmäßigem Marktanteil in Deutschland erstmals Sharp als Marktführer abgelöst. Nach Stückzahlen führte Sharp weiter mit 24,5 Prozent(Philips 16,8 Prozent). Aber im September sank der Anteil auf 24,2 Prozent, während Philips mit 16,9 Prozent weiter vorrückte.

Seite 1:

Billigmarke soll Poleposition von Sharp bei LCD-TV sichern

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%