IT + Medien

_

Hasso Plattner: „Die 100 Milliarden müssen wir knacken“

exklusivSAP-Mitgründer Hasso Plattner gibt sich optimistisch. Die Eigenständigkeit der SAP sei gesichert, das Unternehmen sei aus der raus aus der „Spekulationszone“. Beim Börsenkurs gebe es noch Potenzial nach oben.

Hasso Plattner, Mitgründer des Softwareherstellers SAP. Quelle: dpa
Hasso Plattner, Mitgründer des Softwareherstellers SAP. Quelle: dpa

Der Mitgründer und –Aufsichtsratschef des deutschen Software-Konzerns SAP, Hasso Plattner, sieht die Eigenständigkeit des Konzerns mittelfristig gesichert. „Ich glaube, wir sind klar aus der Spekulationszone heraus, die wir vor einigen Jahren erlebt haben“, sagte Plattner der Wirtschafts- und Finanzzeitung Handelsblatt (Montagsausgabe). 2009 war SAP unter Druck geraten. Es fehlten Innovationen, die Kritik der Kunden an den hohen Kosten wuchs. Die Aktie der SAP kam unter Druck, und Gerüchte über eine Übernahme etwa durch Microsoft oder IBM machten die Runde.

Anzeige

Mittlerweile wird SAP an der Börse mit umgerechnet 97 Milliarden Dollar bewertet, doppelt so viel wie noch vor drei Jahren. „Die 100 Milliarden müssen wir auch noch knacken“, sagte Plattner der Zeitung. SAP hatte am vergangenen Donnerstag bekannt gegeben, dass seine neue und schnelle Datenbanktechnik Hana nun auch für alle SAP-Programme verfügbar sind.

Interview zum Download „Stolz wie Oskar auf SAP“

Hasso Plattner, Mitgründer des Software-Konzerns SAP und dessen Aufsichtsratschef, spricht über den Börsenwert und die Zukunft des Unternehmens. Die 100-Milliarden-Grenze beim Börsenwert soll geknackt werden.

Interview zum Download: „Stolz wie Oskar auf SAP“

Laut Plattner beträgt der technologische Vorsprung zu traditionellen Datenbank-Anbietern etwa eineinhalb Jahre. „Manche sagen sogar, er vergrößert sich, weil wir täglich lernen. Unsere Datenbank gibt es ja schon, sie wird bereits von vielen Kunden eingesetzt“, zitiert die Zeitung den Aufsichtsratschef der SAP.

Börsenwert-Ranking SAP verdrängt Siemens von der Spitze

  • Börsenwert-Ranking: SAP verdrängt Siemens von der Spitze
  • Börsenwert-Ranking: SAP verdrängt Siemens von der Spitze
  • Börsenwert-Ranking: SAP verdrängt Siemens von der Spitze
  • Börsenwert-Ranking: SAP verdrängt Siemens von der Spitze

  • Die aktuellen Top-Themen
Commerzbank: Landgericht kassiert Kündigung von Ex-Vorstand Sieber

Landgericht kassiert Kündigung von Ex-Vorstand Sieber

Die Verkleinerung des Commerzbank-Vorstands ist nicht rechtens – so hat das Landgericht Frankfurt geurteilt. Explizit geht es um die Entlassung von Personalvorstand Siebert. Das Institut prüft nun weitere Rechtsmittel.

Angeschlagener Regional-Airport: Chaos gipfelt in Insolvenz des Flughafens Lübeck

Chaos gipfelt in Insolvenz des Flughafens Lübeck

Vor einem Jahr wurde Mohamad Rady Amar als großer Retter des Airports Lübeck gefeiert. Vor kurzem tauchte der Ägypter ab. Ein Notgeschäftsführer wurde bestellt, der sogleich die Insolvenz beantragt hat.

  • Business-Lounge
Business-Lounge: Die großen Auftritte der Entscheider

Die großen Auftritte der Entscheider

Premieren, Feste, Symposien oder Jubiläumsfestivitäten – es gibt viele Anlässe, bei denen die Größen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft im Mittelpunkt stehen. Verfolgen Sie die Auftritte in Bildern.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DEUTSCHLANDS ANZEIGENPORTAL FÜR UNTERNEHMENS-VERKAUF UND UNTERNEHMENSNACHFOLGE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Verkaufsangebote Verkaufsgesuche




 

.

Mit dem Jobturbo durchsuchen Sie mehr als 215.000 Stellenanzeigen in 36 deutschen Stellenbörsen.
Diese Jobs suchen die Handelsblatt-Leser:
1. Ingenieur   6. Bauingenieur
2. Geschäftsführer   7. Marketing
3. Financial Analyst   8. Jurist
4. Controller   9. Volkswirt
5. Steuerberater   10. Designer