Hauptversammlung der Tochtergesellschaft stimmt Fusion zu
Mobilcom und Freenet dürfen eins werden

Die Aktionäre des Internetanbieters Freenet haben die Fusion mit der Muttergesellschaft, dem Mobilfunkdienstleister Mobilcom, gebilligt.

HB HAMBURG. Am Donnerstagabend stimmte die Hauptversammlung von Freenet mit 99-prozentiger Kapitalmehrheit für die Verschmelzung. Damit können die beiden im Technologieindex TecDax gelisteten Unternehmen zum zweitgrößten deutschen Mobilfunkdienstleister und Internetanbieter fusionieren. Die Mobilcom-Eigner hatten das Vorhaben bereits auf einer außerordentlichen Hauptversammlung am Mittwochabend mit großer Mehrheit gebilligt. Zuvor hatte schon das Bundeskartellamt der Fusion zugestimmt.

Während auf der zweitägigen Mobilcom-Versammlung lange über die Rolle des neuen Großaktionärs Texas Pacific (TPG) gestritten wurde, spielte dieses Thema bei Freenet nur am Rande eine Rolle. Freenet-Chef Eckhard Spoerr ließ offen, ob es nach der Fusion zu einer Milliardenausschüttung kommen könnte. Er verwies lediglich darauf, dass Mobilcom-Großaktionär TPG erklärt habe, eine Sonderdividende nicht als vorrangiges Ziel zu verfolgen. Teile der Belegschaft von Mobilcom sowie Kleinaktionäre befürchten, dass TPG eine Milliarden-Ausschüttung durchsetzen könnte, falls die neue Gesellschaft bei Zukäufen nicht zum Zuge kommt. Im Rahmen der Verschmelzung werden stille Reserven von 800 Millionen bis einer Milliarde Euro gehoben.

Der US-Investor TPG ist mit 28 Prozent größter Anteilseigner von Mobilcom und wird nach deren Fusion mit Freenet direkt und indirekt knapp 19 Prozent an der neuen Gesellschaft halten. Spoerr soll Vorstandschef der fusionierten Gesellschaft werden.

Mobilcom und Freenet sollen zunächst zur Telunico Holding verschmolzen werden, die später in „Mobilcom-Freenet AG“ umbenannt wird. Freenet-Aktionäre sollen je eigenen Anteilsschein 1,15 Telunico-Aktien erhalten, Mobilcom-Aktionäre eine Telunico-Aktie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%