"Herausragendes Jahr"
News Corp. mit Rekordgewinnen in fast allen Sparten

Der australische Medienriese News Corp., der von dem Medienmagnaten Rupert Murdoch kontrolliert wird, hat im vierten Quartal und im gesamten Geschäftsjahr 2003/2004 (30. Juni) in fast allen Geschäftsbereichen kräftig zugelegt.

HB NEW YORK. Murdoch sprach am Mittwoch von einem herausragenden Jahr. Es habe in fast allen Sparten Rekordgewinne gegeben. Der News Corp. gehören die Fernsehfirma Fox, das Filmstudio Twentieth Century Fox, zahlreiche Kabelfernsehkanäle, Satelliten- und Kabelfernsehsender in aller Welt, Zeitungen wie die „New York Post“, die „Times“ und die „Sun“ in London, zahlreiche australische Zeitungen, viele andere Publikationen und der Buchverlag HarperCollins.

Das Unternehmen verdiente im Schlussquartal des abgelaufenen Geschäftsjahres 399 Mill. $ (327 Mill. €) gegenüber 370 Mill. $ im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der Gewinn je amerikanischem Aktienhinterlegungsschein betrug 27 Cent (Vorjahreszeitraum: 28 Cent). Dies teilte die News Corp. nach Börsenschluss mit.

Sie will ihren Firmensitz bis Ende 2004 von Australien in die USA verlegen, wo sie den größten Teil ihrer Umsätze macht. Der Quartalsumsatz stieg um 20 % auf 5,5 Mrd. $. Dabei entfielen auf die USA 3,7 (3,3) Mrd. $, auf Europa 1,3 (0,9) Mrd. $ und auf Australien 485 (400) Mill. Dollar.

Der Umsatz der Filmsparte stieg auf 1,4 (1,1) Mrd. $. Es legten die Fernsehsparte auf 1,3 (1,2) Mrd. $ zu, die Kabelfernsehsender auf 702 (669) Mill. $, die Satelliten-TV-Sender auf 488 (220) Mill. $ und die Zeitungen auf 914 (738) Mill. $.

Die News Corp. profitierte vor allem von höheren Werbe- und Anzeigeneinnahmen bei ihren TV-, Kabelfernseh- und Satelliten-TV- Sparten und bei den Printmedien sowie von guten Ergebnissen an den Kinokassen. Sie hatte im zweiten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres den Kauf einer 34-prozentigen Beteiligung an der führenden amerikanischen Satellitenfernsehfirma DirecTV abgeschlossen.

Der Jahresumsatz legte um 20 % auf 21 Mrd. $ und der Jahresgewinn kräftig auf 1,6 (1) Mrd. $ zu oder 1,17 (0,79) $ je US-Aktienhinterlegungsschein (ADR - American Depository Receipt). American Depository Receipts sind Hinterlegungsscheine für Aktien ausländischer Unternehmen, welche in den USA an Stelle der eigentlichen Aktien gehandelt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%