“Herr der Ringe“ verhilft zu Gewinn
AOL fällt bei Time Warner aus der Rolle

Der weltgrößte Medienkonzern Time Warner erwirtschaftete 2003 - gestützt durch sein Film- und Kabelfernsehgeschäft - erstmals seit der Fusion mit dem Internetunternehmen AOL wieder einen Gewinn. AOL blieb jedoch Sorgenkind.

HB NEW YORK. Im Schlussquartal verhalf ein starkes Filmgeschäft dank des Kassenschlagers „Herr der Ringe“ dem Branchenprimus zu einem hohen Gewinn - nach einem zweistelligen Milliardenverlust im Vorjahreszeitraum. Für das laufende Jahr sagte Time Warner am Mittwoch Zuwächse bei Ergebnis und Umsatz voraus. Der Aktienkurs brach im frühen Geschäft an der Wall Street dennoch ein, was Analysten auf eine eher enttäuschende Entwicklung im stark beachteten Kabelgeschäft zurückführten.

Zu Time Warner gehören außer der Film- und Kabelsparte etwa das Magazin „People“, der Nachrichtensender CNN und die Internet-Sparte America Online (AOL). Diese war nach der Fusion mit Time Warner im Jahr 2001 zunächst der große Hoffnungsträger des Konzerns, der sich damals in AOL Time Warner umbenannt hatte. Mit dem Platzen der Internet-Spekulationsblase an der Börse entwickelte sich AOL aber zu einem finanziellen Klotz am Bein, weswegen das Unternehmen das Kürzel der Internetsparte schließlich wieder aus dem Konzernnamen strich. Time Warner ist derzeit zudem dabei, sich von der Musiksparte zu trennen, die an eine Investorengruppe um Ex-Seagram-Chef Edgar Bronfman Jr. verkauft wird.

Das vergangene Jahr schloss Time Warner mit einem Nettogewinn von mehr als 2,6 Mrd. Dollar ab. Im vierten Quartal ergab sich ein Überschuss von 638 Mill. Dollar. Im Schlussvierteljahr 2002 hatte das Unternehmen noch einen Verlust von knapp 45 Mrd. Dollar verbucht, der insbesondere auf hohe Abschreibungen für America Online zurückging. Der Umsatz legte im vierten Quartal 2003 um sechs Prozent auf 10,9 Mrd. Dollar zu. Außer America Online erzielten alle Geschäftsbereiche Erlöszuwächse.

Seite 1:

AOL fällt bei Time Warner aus der Rolle

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%