IT + Medien
Hoch und Tief bei Micronas

dpa ZÜRICH. Der Schweizer Halbleiterhersteller Micronas hat nach vorläufigen Zahlen im dritten Quartal einen kräftigen Gewinnsprung erwirtschaftet und den Umsatz zweistellig gesteigert. Für das Gesamtjahr prognostizierte die noch bis Dezember im TecDax notierte Micronas Semiconductor Holding AG am Donnerstagabend allerdings einen Einbruch beim Überschuss sowie Umsatzrückgänge.

Im abgelaufenen Jahresviertel stieg der Betriebsgewinn (Ebit) im Vergleich zum Vorjahr um 87,7 Prozent auf 27,4 Mill. Schweizer Franken, teilte das Unternehmen in Zürich mit. Der konsolidierte Nettoumsatz belief sich auf 225,2 Mill. Franken, dies entsprach einem Zuwachs von 14,9 Prozent. Unter dem Strich blieb ein Überschuss von 20 Mill. Franken (plus 65,3 Prozent). Der Auftragseingang wuchs auf 206,8 (Vorjahr: 87,9) Mill. Franken. Micronas wird seine endgültige Bilanz am Dienstag (11. Oktober) veröffentlichen.

Für das Geschäftsjahr 2005 stellte die Gruppe einen Umsatzrückgang auf 830 bis 840 Mill. Franken in Aussicht (Vorjahr: 963,4 Mill. Franken). Der Überschuss werde wohl auf 45 bis 50 (119,7) Mill. Franken einbrechen.

Micronas wird am 20. Dezember seine Aktien von der Frankfurter Börse nehmen. Der Konzern hatte diesen Schritt mit einem geringen Handelsvolumen begründet und will nun den Handel mit seinen Aktien auf die Schweizer Börse SWX konzentrieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%