Höhere Dividende
Vivendi toppt die Prognosen

Der französische Medien- und Telekomkonzern Vivendi hat nach einem guten Zwischenergebnis eine Dividendenerhöhung für das Geschäftsjahr 2006 angekündigt.

dpa-afx PARIS. Zudem werde der an die Aktionäre ausgezahlte Anteil des Nettogewinns auch weiterhin über 50 Prozent liegen, sagte Vivendi-Chef Jean-Bernard Levy laut einer am Donnerstag veröffentlichten Pressemitteilung. Der bereinigte Überschuss im zweiten Quartal sei um 10,3 Prozent auf 750 Mill. Euro gestiegen. Er lag damit über sämtlichen Analystenprognosen, die mit einem Gewinn zwischen 634 und 675 Mill. Euro gerechnet hatten. Absolut gesehen, verdiente die Gesellschaft aufgrund einer Steuergutschrift von 792 Mill. Euro rund 1,155 Mrd. Euro.

Wie der Konzern weiter mitteilte, kletterte der Umsatz im zweiten Quartal um 4,8 Prozent auf 4,844 Mrd. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebita), die neu eingeführte und künftige zentrale Kenngröße der operativen Entwicklung, stieg um 13,6 Prozent auf 1,301 Mrd. Euro.

Im Zuge der geänderten Bilanzierung werde das bereinigte Nettoergebnis künftig ohne immaterielle Vermögenswerte berechnet, hieß es. Auf dieser Grundlage hätte der bereinigte Überschuss im Jahr 2005 bei 2,218 Mrd. gelegen, verglichen mit ursprünglich ausgewiesenen 2,078 Mrd. Euro. Für das Gesamtjahr 2006 gehe Vivendi von einem bereinigten Nettogewinn von 2,6 Mrd. aus. Dies entspräche einer Steigerung von 17,2 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%