Hoffnung auf Kunden-Übernahme
Springer übernimmt Premiere-Programmie

Der Axel-Springer-Verlag wird mit einer eigenen 14-tägigen Programmzeitschrift das bisherige „tv kofler“ des Pay-TV-Senders ablösen.v

HB UNTERFÖHRING. Während Springer so den Einstieg in ein neues Segment schafft, wird Premiere nach eigenen Angaben an den Vertriebserlösen beteiligt und sein eigenes Magazin einstellen.

„Unter dem Titel Tv Digital bietet erstmals in Deutschland eine Zeitschrift eine integrierte Programmübersicht über alle wesentlichen frei empfangbaren, abonnierbaren und digitalen TV-Angebote an“, teilte Axel Springer am Montag in Berlin mit. Das Heft solle in der ersten Jahreshälfte starten. Praktisch dürfte das Verlagshaus damit das Konzept von „tv kofler“ im Kern übernehmen, weiterentwickeln und fortführen. Premiere zufolge wird das neue Magazin „tv digital“ allerdings auch etwa an Kiosken zu erhalten sein, während das bisherige Blatt lediglich von Abonnenten bezogen wurde.

Mit der Transaktion kann sich Axel Springer zugleich Hoffnung machen, einen Großteil der bisherigen „tv kofler“-Kunden zu übernehmen. „Wir werden Vertriebspartner“, sagte ein Premiere-Sprecher und ergänzte, der Pay-TV-Sender werde die neue Zeitschrift seinen Kunden anbieten und an den Erlösen beteiligt. Finanzielle Details der Vereinbarung wurden nicht genannt. Premiere zufolge ist die Einstellung von „tv kofler“ mit dem Abbau von Arbeitsplätzen verbunden.

Seite 1:

Springer übernimmt Premiere-Programmie

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%