Im zweiten Quartal deutlich mehr verdient
Kontron schraubt Erwartungen nach oben

Kontron hat die Prognose für das Gesamtjahr 2004 erhöht. Der Miniaturcomputerhersteller hat bereits im zweiten Quartal deutlich mehr verdient und ein Umsatzplus verbucht.

HB MÜNCHEN. Alle Indikatoren wiesen darauf hin, dass sich der Wachstumsschub auch im zweiten Halbjahr fortsetze, teilte die im TecDax gelistete Gesellschaft aus Eching bei München am Donnerstag mit. Kontron verwies zudem darauf, dass der Auftragsbestand per Ende Juni mit 108 (Vorjahr 94) Mill. € zum dritten Mal in Folge Rekordniveau erreicht habe. Wachstumsimpulse kämen vor allem aus Nordamerika.

2004 will Kontron nun vor Steuern und Zinsen - sowie bereinigt um Sonderabschreibungen - den Gewinn auf rund 20 (Vorjahr 10,2) Mill. € verdoppeln. Bislang hatte das Unternehmen hier einen Zuwachs von 70 % in Aussicht gestellt. Beim Umsatz wird mit einem organischen Zuwachs von 20 statt der bislang angekündigten 16 % gerechnet.

Die Kontron-Aktie legte in den ersten Handelsminuten mehr als drei Prozent zu, musste die Gewinne aber bald wieder abgeben. In einem insgesamt schwächeren Marktumfeld bei Technologietiteln notierte das Papier am Vormittag mit 5,86 € um 0,9 % im Minus.

Von April bis Juni fiel vor Steuern und Zinsen sowie Sonderabschreibungen ein Gewinn (Ebit) von 6,1 Mill. € an nach 2,1 Mill. € im Vorjahreszeitraum. Unter dem Strich verdiente Kontron 3,9 Mill. €. Der Quartalsumsatz erhöhte sich um 25,2 % auf 67,6 Mill. €.

Kontron fertigt Kleinstrechner, so genannte Embedded Computer, die beispielsweise in Spezialmaschinen oder Spielautomaten zum Einsatz kommen. Hierbei handelt es sich häufig um kleinere Serien, bei denen relativ hohe Margen zu erzielen sind. 2003 hatte Kontron bei einem Umsatz von 229,2 (2002: 214,5) Mill. € vor Steuern und Zinsen (Ebit) einen Gewinn von 10,2 (1,6) Mill. € verbucht. Unter dem Strich waren wegen einer Sonderabschreibung aber mit 28,6 (plus 0,7) Mill. € tief rote Zahlen angefallen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%