In bar und Aktien
France Telecom plant Milliarden-Offerte für Amena

Der französische Telekom-Konzern France Telecom wird nach Angaben einer dem Unternehmen nahe stehenden Person eine milliardenschwere Offerte für den zum Verkauf stehenden spanischen Mobilfunker Amena unterbreiten.

HB PARIS. Die Franzosen haben zwar noch kein formelles Angebot abgegeben. Doch erste Details der angedachten Offerte sind bereits durchgesickert. Offen scheint noch, ob France Telecom einen Partner mit an Bord nimmt.

Der Verwaltungsrat der France Telecom habe bereits grünes Licht für ein Angebot über mehr als zehn Mrd. € für die Mobilfunktochter des spanischen Telekommunikationskonzerns Auna gegeben, hieß es am Donnerstag in Paris.

Nach einem Bericht der Tageszeitung „La Tribune“ würde France Telecom eine Offerte in bar und Aktien unterbreiten. Am Dienstag hatte France Telecom mitgeteilt, mit der Unternehmensprüfung von Amena begonnen zu haben, nicht aber an der Auktion für die Muttergesellschaft Auna beteiligt zu sein. Am Donnerstag sagte eine France-Telecom-Sprecherin zu den jüngsten Angaben: „Es gibt nichts Neues“.

Die Mehrheitsaktionäre von Auna - Endesa, Union Fenosa und Santander - hatten vergangene Woche drei Angebote für Auna erhalten - eines für die gesamte Gruppe und zwei für das Mobilfunk- und Kabelgeschäft des Festnetzanbieters.

Der „La Tribune“ zufolge erwägt France Telecom, Amena zusammen mit Partnern zu übernehmen, um den Kaufpreis nicht allein aufbringen zu müssen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%