In Polen und Tschechien
Telekom spielt Übernahmen durch

Durch gezielte Zukäufe in Polen und Tschechien will die Deutsche Telekom offenbar auf dem osteuropäischen Markt angreifen. Ein Objekt der Begierde hat die Telekom laut einem Medienbericht bereits ins Auge gefasst.
  • 0

FrankfurtDie Deutsche Telekom will einem Medienbericht zufolge ihre Position in Osteuropa durch Zukäufe ausbauen. Der Konzern arbeite derzeit an der Übernahme der polnischen GTS Central Europe für rund 600 Millionen Euro, berichtet das „Wall Street Journal Deutschland“ am Montagabend unter Verweis auf mit dem Vorgang vertraute Personen.

Das in Warschau ansässige Unternehmen biete Dienstleistungen wie Breitband-Internet, Datencenter und Cloud-Computing an und erzielte im vergangenen Jahr einen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von 103 Millionen Euro, hieß es. GTS gehört der Investmentfirma Innova. Deren zuständiger Partner Krzysztof Krawczyk wollte die Meldung nicht kommentieren. Auch ein Sprecher der Telekom wollte sich nicht äußern.

Daneben zieht der Dax-Konzern dem Bericht zufolge die Übernahme der noch nicht in seinem Besitz befindlichen knapp 40 Prozent an der tschechischen Tochter T-Mobile Czech Republic in Erwägung. Die Private-Equity-Firma Mid Europa Partners (MEP) habe das Paket jüngst zum Verkauf gestellt, zitiert die Online-Zeitung ihre Quelle.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " In Polen und Tschechien: Telekom spielt Übernahmen durch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%