Inside: Activision-Blizzard
Sagenhafte Renditen

Der jüngste Mega-Deal in der Computerspielbranche bringt zwei Details ans Tageslicht, auf die Insider lange gewartet haben: 1,1 Milliarden Dollar Umsatz, 520 Millionen Dollar Betriebsergebnis. Das sind Zahlen, die auch Spielemuffel hellhörig werden lassen. Und es ist der Beweis dafür, dass die Branche gerade in eine neue Dimension vorstößt.

DÜSSELDORF. Der französische Medienkonzern Vivendi will seine Spielesparte mit dem US-Spielehersteller Activision verschmelzen. Im neuen Firmennamen – Activision Blizzard – taucht ein Unternehmen auf, dass nicht nur Millionen von Freizeithelden, sondern auch Betriebswerte begeistert: Blizzard.

Das Unternehmen wurde Anfang der 90er Jahre in Kalifornien gegründet und gehört seit 1998 zu Vivendi. Heute steht der Name Blizzard nicht nur für faszinierende Spielewelten, sondern auch für das erfolgreichste Geschäftsmodell, das die Branche je gesehen hat. Es gibt Spiele, die sich besser verkauft haben als jene von Blizzard. Aber keiner verdient mit einem einzigen Titel so viel Geld.

9,3 Millionen Europäer, Amerikaner und Asiaten spielen regelmäßig "World of Warcraft“ von Blizzard. Nur sehr wenige Titel erreichen jemals eine solche Verbreitung – und bei einem Kaufpreis von 40 bis 50 Euro kommt bei diesen Absatzahlen schon eine gewaltige Summe zusammen. Doch die Kunden von Blizzard haben einen besonderen Vorteil: Sie zahlen nicht nur einmal, sondern immer wieder.

Zwölf Euro pro Monat kostet ein Abonnement bei World of Warcraft in Deutschland. Für diese Gebühr erhalten die Spieler Zugang zu einer schier grenzenlosen Online-Welt, in der sie als Krieger oder Zauberer verschiedene Missionen erfüllen können. Viele Spieler schließen sich zusammen und verbringen gemeinsam viel Zeit in dieser sagenhaften Fantasiewelt – oft mehrere Stunden pro Tag. World of Warcraft gilt vielen als zweites Zuhause.

Während Blizzard die "Bevölkerungszahl“ der Fantasiewelt gern veröffentlichte, wurde mit betriebswirtschaftlichen Details stets gespart. Erst bei dem Deal mit Activision verriet Blizzard: Die Rendite liegt bei 40 Prozent. Von den 520 Mill. Dollar Betriebsergebnis, die Blizzard 2007 verdient, entfällt der Großteil auf World of Warcraft.

Seite 1:

Sagenhafte Renditen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%