Insolvenz
Hans Meisers Firma Creatv ist pleite

Der Privatsender RTL feiert ein Jahr lang sein 25-jähriges Bestehen. Und einer, der kräftig mitfeiern könnte ist Hans Meiser. Doch der Erfinder der nachmittäglichen Talk-Sendungen steckt knietief in Problemen: Seine Firma Creatv, die unter anderem die "Oliver Geissen Show" produziert, ist insolvent.

KÖLN. Das Amtgericht Köln hat gegenüber Handelsblatt.com bestätigt, dass Creatv Insolvenz angemeldet hat. Das Amtsgericht hat daraufhin den Anwalt Christoph Niering zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

Die „creatv“ Fernsehproduktions GmbH produzierte früher für den Kölner Sender RTL Sendungen wie „Der heiße Stuhl“, die Talkshows „Hans Meiser“ und „Bärbel Schäfer“. Das Unternehmen und der vorläufige Insolvenzverwalter seien im engen Gespräch, um die weitere Vorgehensweise abzuklären, teilte Niering mit. Zu den möglichen Rettungschancen des Unternehmens mit früher 150 Beschäftigten wurden keine Angaben gemacht.

Zwei abgesprungene Investoren hätten die Firma finanziell ins Schleudern gebracht. Niering stellte in einer Mitteilung fest: „Zwei bereits als sicher verbuchte Projekte konnten Anfang dieses Jahres nach dem überraschenden Ausstieg der Investoren nicht umgesetzt werden und haben maßgeblich zu der jetzt eingetretenen Situation beigetragen.“ Gerade die Unterhaltungsbranche bekomme die allgemeine Zurückhaltung externer Geldgeber bei der Finanzierung neuer Projekte unmittelbar zu spüren.

Nach Angaben des Juristen hatten Hans Meiser und RTL „creatv“ 1992 gegründet. Laut kress war die Frima auf dem Höhepunkt der täglichen Talkshows gut beschäftigt. Doch im Laufe der Jahre sei eine Produktion nach der anderen weggebrochen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%